[kom:pakt] Schon 7000 Rapid-Fans reisen zum Cup-Finale

Allgemeiner Turnverein Graz wieder die Nummer eins
SK Rapid © GEPA pictures/ Wien Energie
SK Rapid © GEPA pictures/ Wien Energie

Fußball: Sportlich stehen bei Rapid natürlich die kommenden Bundesligaspiele im Vordergrund, organisatorisch ist selbstverständlich auch das am 1. Juni 2017 im Klagenfurter Wörthersee-Stadion angesetzte Finale im ÖFB Samsung-Cup ein großes Thema. Seit Freitag läuft auch bei Rapid der Vorverkauf für das Endspiel gegen den dreifachen Titelverteidiger aus Salzburg, bereits mehr als 7.000 grün-weiße Fans haben sich einen Platz im Rapid-Fansektor gesichert! Für diesen Bereich gibt es weiter noch ein paar hundert Karten im Fancorner des Allianz Stadions und unter www.skrapid.at/ticketscupfinale – für die sogenannten „neutralen“ Sektoren, die mit großer Wahrscheinlichkeit auch überwiegend von grün-weißen Anhängern besetzt werden gibt es weiter Karten ausnahmslos über Ö-Ticket (online-Infos unter www.oefb.at/tickets).

Fußball: Die Admira hat es nun doch geschafft, sich von ihrem Ex-Trainer, Oliver Lederer, einvernehmlich zu trennen.

Fußball: Der Senat 5 (Lizenzausschuss) hat in einem Disziplinarverfahren gegen den SV Horn eine Geldstrafe  von 25.000 Euro sowie einen Abzug von drei Punkten in der kommenden Saison verhängt. Der Punktabzug wird bei Lizenzerteilung und sportlicher Qualifikation des SV Horn für die Sky Go Erste Liga 2017/18 geltend und betrifft ausschließlich diese Spielklasse. Eingeleitet wurde das Disziplinarverfahren aufgrund groben Terminverzugs im Zusammenhang mit der Einreichung finanzieller Lizenzunterlagen.

Fußball: Buchtipp: 111 GRÜNDE, DEN FK AUSTRIA WIEN ZU LIEBEN. Sich in die Austria zu verlieben, dauert 90 Minuten. Sie zu lieben, ein Leben lang, das behaupten zumindest die Autoren Alexander und Niki Strecha. Braucht es tatsächlich 111 Gründe, um einen Verein wie die Wiener Austria zu lieben? Oder reicht eigentlich nicht ein Einziger? Denn wer den Fußball liebt, so meinen die Strechas, MUSS die Austria lieben! Somit wäre schon alles gesagt, doch die Wiener Violetten haben mehr zu erzählen. Geschichten und Kuriositäten, Erfolge und Niederlagen, volles Engagement und leere Ränge. All das macht die Austria aus. Mit einem Vorwort von David Alaba und einem Interview mit Herbert Prohaska. 240 Seiten, 9,99 Euro, erschienen im Schwarzkopf-Verlag.

Turnen: Der Österreichische Fachverband für Turnen vergibt seit 19 Jahren das Turnverein-Gütesiegel. Aus den dabei erhobenen Daten entsteht jährlich eine Rangliste. Der Allgemeine Turnverein Graz (ATG) führt diese Wertung heuer zum vierten Mal in Folge an. Das zweite Mal liegt die Sportunion St. Pölten auf Platz 2. Neuer Aufsteiger auf Platz 3 ist der Allgemeine Turnverein St. Valentin. In den Top 20 sind Vereine aus allen neun Bundesländern vertreten. Der Top-Verein ATG hat über 2.000 Mitglieder, denen er ein breit gefächertes Breiten-/Fitsportangebot bietet. Neben der Leichtathletik ist der ATG in mehreren Turnsportarten außerdem im Leistungssport sehr erfolgreich. So gehören an der Spitze die Kunstturn-EM-Teilnehmer Vinzenz Höck und Alexander Benda ebenso dem ATG an, wie Österreichs Nr. 2 in der Rhythmischen Gymnastik Natascha Wegscheider. In der Sportakrobatik und im Team-Turnen zählt der ATG ebenso zu Österreichs führenden Vereinen.

Der Montag [kom:pakt]

Formel 1: Ergebnisse, WM-Stand, Kalender

Tennis: Turniere Ergebnisse

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

[PM/RED/ÖFT]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL