Rangnick hält Rotweißrot die Treue

Einwurf von Wolfang Wiederstein
FOTO © Wolfgang Wiederstein
FOTO © Wolfgang Wiederstein

All jene, die Österreichs Fußball-Teamchef bereits zum Ex-Teamchef gemacht haben, haben Ralf Rangnick Unrecht getan. Er hält Rotweißrot die Treue, er ist nicht so einfach käuflich. Nicht einmal von Bayern München. Das spricht für seinen Charakter. Für ihn sind Verträge zu halten. Der Deutsche sieht seine Arbeit hierzulande nicht als beendet an, erkennt in der Mannschaft Potenzial. Lieber in Österreich geliebt, als beim deutschen Rekordmeister angezweifelt bzw. dritte Wahl. Ein Rangnick ist nicht so wie viele andere Trainer. Geld allein macht ihn nicht glücklich.

Kategorien
Einwurf

ÄHNLICHE ARTIKEL