Herzog: „Haben die Qualität, uns durchzusetzen!“

ÖFB-Teamlegenden über die EM-Auslosung
Andreas Herzog © Sky/Katharina Schiffl
Andreas Herzog © Sky/Katharina Schiffl

Die ÖFB-Nationalteam-Legenden Andreas Herzog und Toni Polster haben für Sky Sport News HD Österreichs EM-Gruppe mit Portugal, Island und Ungarn unter die Lupe genommen. Wie stehen die EM-Chancen für Alaba, Janko, Fuchs und Co.?

Andreas Herzog…
„Die österreichische Mannschaft hat ganz viel Qualität. Natürlich, die zwei Gruppen davor mit Spanien und auch die belgische Gruppe hätte uns ein bisschen weh getan. Aber mit Portugal, Island und Ungarn – da denke ich doch, dass wir genug Qualität haben, um uns durchzusetzen.

Man darf die Isländer aber nicht unterschätzen und die Ungarn haben in den letzten Jahren auch immer ganz gute Resultate gehabt. Aber ich glaube, dass wir auch als Österreicher genug Selbstvertrauen haben müssen, dass wir sagen: Wir haben eine fantastische Qualifikation gespielt und wenn die Mannschaft diese Leistungen bei der Europameisterschaft umsetzen kann, ist die K.O.-Phase sicher machbar.

In sechs Monaten kann noch viel passieren. Wichtig ist, dass die Führungsspieler in Form und verletzungsfrei sind, dann ist vieles möglich. Dass immer wieder Junge nachkommen, die bei der Europameisterschaft für Überraschungen sorgen könnten, wäre natürlich wichtig.“

Toni Polster: „Das ist eine Jahrhundertchance!“

Toni Polster…
„Ich glaube, es ist ein Glückslos für uns. Wir haben wirklich eine super Gruppe erwischt. Das ist eine Jahrhundertchance, und die sollten wir auch ausnützen. Ich hoffe, dass die Jungs das auch tun und eine Runde weiterkommen. Das wäre mein Wunsch.

Ich hätte mir auf keinen Fall Frankreich oder Deutschland gewünscht, eher noch die Engländer, die bei den großen Turnieren nach den vielen, vielen Spielen relativ müde sind. Jetzt ist es Portugal geworden – damit können wir leben.

Wenn es geht, würde ich Deutschland (in der K.O.-Phase, Anm.) überhaupt nicht wollen. Deutschland ist eine Turniermannschaft, bei den Turnieren immer top in Form. Von daher ist es schön und gut, dass wir Deutschland in der Vorrunde vermieden haben.

Wir müssen bescheiden und am Boden bleiben. Wir haben eine gute Mannschaft. Aber ob es für einen Spitzenplatz reicht, da müssen wir abwarten.

… über Portugal:
Österreich hat gezeigt, dass sie mit Ibrahimovic umgehen können, das muss die Mannschaft auch mit Cristiano Ronaldo schaffen. Es wird viel Arbeit auf Dragovic & Co zukommen, aber wenn sie das im Verbund gemeinsam machen – schön doppeln – wird man auch Cristiano Ronaldo aufhalten können.

… über Island:
Island darf man nicht unterschätzen. Das ist eine Mannchaft, die aus dem guten Nachwuchs von Island gewachsen ist, die eine verschworene Einheit und natürlich unangenehm ist. Die kämpfen bis zum Umfallen und spielen taktisch sehr diszipliniert, aber wir müssen uns vor Island nicht fürchten, das ist keine Frage. Es ist auch ihr erstes Turnier, man wird sehen, wie sie mit dieser Belastung und dem Druck umgehen werden. Sie sind auf jeden Fall keine Unbekannten mehr.

… über Ungarn:
Die Ungarn sind immer exzellente Fußballer gewesen. Das haben wir in der Vergangenheit gesehen, die können Fußball spielen. Die haben einen 41-jährigen Torhüter, der auch weiß, wie man Bälle hält. Aber meines Erachtens müssen wir auch vor Ungarn keine Angst haben.

… über die Gruppe F:
Wir müssen wahrscheinlich zwei Mal gewinnen in dieser Gruppe, wahrscheinlich gegen Ungarn und Island. Man wird sehen, ob sich gegen Portugal vielleicht ein Punkt ausgeht…aber ich denke, zwei Siege werden notwendig sein, um weiterzukommen.“

(PM/RED)

Kategorien
Fussball - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL