Krems, Fivers, Bregenz, Linz, Westwien und Krems fahren 2 Punkte ein

HLA MEISTERLIGA
FOTO © Bernd Haider
FOTO © Bernd Haider

Ein Ausrufezeichen setzte zum Auftakt der 16. HLA MEISTERLIGA-Runde Förthof UHK Krems, der sich gegen HSG Holding Graz 41:25 durchsetzte. Torhüter Thomas Eichberger feierte bei den Wachauern einen Einstand nach Maß, kam auf 32 Prozent gehaltene Bälle und erzielte in der 20. Minute sogar das 12:8.

Ersatzgeschwächte FIVERS kämpften sich zuhause zu einem 36:29-Sieg über roomz JAGS Vöslau. Die Niederösterreicher hielten bis zur 40. Minute mit. Schon am Dienstag gibt es diese Begegnung wieder, dann im Achtelfinale des ÖHB-Cup. HC LINZ AG feierte im Duell mit HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach einen 34:26-Heimsieg. Die Stahlstädter sind seit der Rückkehr in ihre umfassend renovierte Heimstätte zu Hause ungeschlagen. Auswärtssiege erzielten Bregenz Handball und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Der Rekordmeister aus dem Ländle kam bei BT Füchse Auto Pichler zu einem 30:21-Erfolg und rückte bis auf einen Punkt an Tabellenführer ALPLA HC Hard heran, dessen Spiel gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol covidbedingt verschoben wurde. WESTWIEN schlug SC kelag Ferlach 29:24.

MEHR

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL