[kom:pakt] ÖHB-Herren testen gegen Serbien

Countdown zur Handball-EM
Vytas Ziura mit Teamchef Patrekur Johannesson © ÖHB/ Sebastian Pucher
Vytas Ziura mit Teamchef Patrekur Johannesson © ÖHB/ Sebastian Pucher

Handball: Seit Montag weilt das Österreichische Handball Männer Nationalteam in der Südstadt für einen Trainingslehrgang, in dessen Rahmen, am 26. Oktober in Tulln und am 28. Oktober (live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv) in der Südstadt, zwei Testspiele gegen Serbien bestritten werden. Seit der erfolgreichen Qualifikation für die EURO 2018, von 12. – 28. Jänner in Kroatien, Mitte Juni liegt der Fokus auf der ersten Begegnung bei der EM am 12. Jänner gegen Weißrussland. Ein vorweggenommenes Finale, denn mit einem Sieg stößt man die Türe zur Hauptrunde weit auf. „In unserem ersten Training war es wichtig, allgemein zu sehen, wo die Spieler stehen. Unser Fokus liegt ganz klar darauf, unser System zu spielen, das kennen die Spieler zwar bereits sehr gut, dennoch müssen wir es in den Trainingslehrgängen immer wieder üben. Hinzu kommen zwei, drei neue Sachen, die wir testen“, so ÖHB-Teamchef Patrekur Jóhannesson. Ganze Meldung

Fußball: Am Dienstag ging die Veranstaltungsreihe „Gegen-Sätze“ von Raiffeisen NÖ-Wien in die nächste Runde. Rund 150 Gäste aus Wirtschaft und Medien folgten der Einladung in das Raiffeisenhaus Wien und lauschten gespannt der Zukunftsdebatte, die heuer unter dem Motto „Fordern versus Fördern – Ist die Zukunft des Fußballs weiblich?“ stand. Dabei analysierten ÖFB-Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer und Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH, den Status-quo und die Zukunftsperspektive des heimischen Frauenfußballs. Zum Stellenwert des heimischen Frauenfußballs unterstrich Thalhammer, dass es in Österreich – verglichen mit anderen europäischen Ländern – deutlich weniger Fußballerinnen gebe, auf die der ÖFB zurückgreifen könne. „Frauenfußball ist ein schlafender Riese, der noch mehr geweckt werden muss“, so der Teamchef. Hier hakte Bernhard Neuhold ein: „Wir müssen die derzeitige hohe Popularität des Frauen-Nationalteams nutzen, um mittel- und langfristig neue Zielgruppen anzusprechen und so den Stellenwert des Frauenfußballs und des Fußballs allgemein in der österreichischen Bevölkerung weiter zu heben. Dazu sind langfristige Partnerschaften – wie etwa die jahrelange Kooperation mit Raiffeisen – genauso wichtig wie nachhaltige Initiativen, die es gemeinsam mit den Landesverbänden zu setzen gilt.“

Racketlon: Österreichs Racketlon-Asse schlagen bei den Challenger Murau Open zum letzten Mal in dieser Saison auf der internationalen Racketlon-Tour auf. Die Nummern eins und zwei der Herren-Weltrangliste, sowie die Nummer eins der Damen-Weltrangliste sind am 27. und 28. Oktober 2017 in der Tennishalle Murau West am Start. Fixpunkt des Events ist die inzwischen legendäre Playersparty am Finaltag, die beim Bockbieranstich der Brauerei Murau begangen wird.

Ski nordisch: Zum fünften Mal konnten sich am Mittwoch Vertreter des Internationalen Skiverbandes, von Infront und des ORF im Rahmen einer Koordinationssitzung von den Baufortschritten in Seefeld, Austragungsort der FIS Nordischen Ski WM 2019, überzeugen.

Formel 1: Ergebnisse, WM-Stand, Kalender

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

[PM/RED/ÖHB]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL