[kom:pakt] Hirscher und Co. zurück am europäischen Schnee

Riesentorlauf und Slalom in Kranjska Gora
Marcel Hirscher 2017 - FOTO © GEPA pictures/Raiffeisen
Marcel Hirscher 2017 - FOTO © GEPA pictures/Raiffeisen

Ski alpin: Am Wochenende stehen in Kranjska Gora ein Riesentorlauf und Slalom auf dem Programm. Marcel Hirscher möchte einen weiteren Schritt in Richtung siebentem Gesamtweltcupsieg in Folge machen. Auch in den beiden Disziplinen-Wertungen liegt der Doppel-Olympiasieger von Pyeongchang voran. Das ÖSV-Aufgebot: Marcel Hirscher (RTL, SL), Manuel Feller (RTL, SL), Marco Schwarz (RTL, SL), Christian Hirschbühl (RTL, SL), Johannes Strolz (RTL, SL), Fabio Gstrein (RTL, SL), Dominik Raschner (RTL, SL), Magnus Walch (RTL), Marcel Mathis (RTL), Michael Matt (SL),  Marc Digruber (SL) und Thomas Hettegger (SL).

Ski alpin: Das letzte Speed-Wochenende der Damen vor dem Weltcupfinale im schwedischen Are findet am 03. und 04. März in Crans Montana (SUI) statt. Für den Super-G und die Alpine Kombination hat der Sportliche Leiter des ÖSV, Jürgen Kriechbaum, folgende Läuferinnen nominiert: Stephanie Brunner (SG, K), Nadine Fest (SG, K), Ricarda Haaser (SG, K), Cornelia Hütter (SG), Nina Ortlieb (SG), Christine Scheyer (SG), Nicole Schmidhofer (SG), Ramona Siebenhofer (SG, K), Tamara Tippler (SG), Anna Veith (SG), Stephanie Venier (SG, K), Christina Ager (K), Dajana Dengscherz (K), Franziska Gritsch (K), Elisabeth Kappaurer (K), Christine Scheyer (K).

Nordische Kombination: Nach den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang geht kommendes Wochenende der Weltcup der Nordischen Kombination in die vierte und letzte Periode. Bis Ende März stehen noch neun Bewerbe am Programm. Den Anfang machen am Wochenende ein Team-Sprint und ein Einzelbewerb im finnischen Lahti. Das Aufgebot rund um die Olympiastarter Lukas Klapfer, Willi Denifl, Bernhard Gruber, Mario Seidl, Franz-Josef Rehrl wird dabei verstärkt durch Lukas Greiderer, Martin Fritz und Dominik Terzer.

Langlauf: Mit Lahti, Oslo und Falun macht der Langlauf-Weltcup in den nächsten drei Wochen an sehr traditionellen Austragungsorten Station. Am Wochenende kommt in Lahti ein Skating-Sprint und ein Einzelstart-Rennen (klassisch) zur Austragung. Lisa Unterweger möchte im Sprint an ihre Leistung beim Heimweltcup in Seefeld anschließen, wo sie das erste mal Weltcuppunkte erlaufen konnte. Für Teresa Stadlober heißt es beim Klassisch-Rennen ihre gute Position im Gesamtweltcup (5.Platz) zu verteidigen. Dementsprechend motiviert fährt die junge Salzburgerin an den WM-Ort 2017: „An die WM voriges Jahr hab ich richtig gute Erinnerungen. Immerhin durfte ich als sechste beim Skiathlon das erste Mal zu einer Siegerehrung. Heuer hab ich bisher eine unglaublich konstante Saison und es freut mich, dass ich im Gesamtweltcup so weit vorne bin. Nach Olympia waren es zwar nicht viele Tage zu Hause, die konnte ich aber gut zum Regenerieren und trainieren nutzen. Natürlich hab ich auch viel nachgedacht über das 30 Kilometer-Rennen. Es hilft aber nicht, sich ewig darüber den Kopf zu zerbrechen.“

Skispringen: Die Olympischen Spiele sind für Österreichs Skispringer ohne Medaille zu Ende gegangen, doch zum Wunden lecken bleibt wenig Zeit. Schon am Donnerstag reisten die Herren zum Weltcup nach Lahti (FIN). Die Damen sind am Wochenende in Rasnov (ROU) im Einsatz. Ein vierter Platz im Teambewerb und je ein sechster Platz von Michael Hayböck auf der Großschanze beziehungsweise von Daniela Iraschko-Stolz auf der Normalschanze – so lautet die Bilanz nach zweieinhalb Wochen Olympische Spiele in Südkorea. Dennoch stecken Cheftrainer Heinz Kuttin und sein Team den Kopf nicht in den Sand, denn im Herren-Weltcup stehen in dieser Saison noch drei große Highlights am Programm. Bevor es in bereits drei Wochen zum Saisonfinale nach Planica (SLO) geht, gibt es noch die Raw Air-Tour (NOR) mit insgesamt vier Stationen (Oslo, Lillehammer, Trondheim, Vikersund) sowie bereits am kommenden Wochenende den Weltcup in Lahti (FIN). Ein guter Boden vor allem für Stefan Kraft, der hier im Vorjahr bei der WM gleich vier Medaillen gewonnen und sich zum Doppelweltmeister gekrönt hat. Trotz Unzufriedenheit mit einigen seiner Athleten bei den Olympischen Spielen setzt Heinz Kuttin in Lahti weiter auf jene fünf Springer, die auch schon in Pyeongchang im Einsatz waren: Clemens Aigner, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Stefan Kraft und Gregor Schlierenzauer. Dazu kommt mit Clemens Leitner ein Mann der zuletzt im Continental Cup und bei der Junioren-WM immer wieder aufgezeigt hat.

Snowboard: Mit einem Parallelriesentorlauf in Kayseri (TUR) und einem Snowboardcross in La Molina (ESP) wird am kommenden Wochenende der Snowboard-Weltcup fortgesetzt. Im ÖSV-Aufgebot für den PGS fehlt Andreas Prommegger, der in den beiden vergangenen Jahren in Kayseri jeweils gewonnen hat und demnach dort noch ungeschlagen ist. Den Salzburger plagen seit der Vorwoche Probleme im Lendenwirbelbereich.

Skicross: Das 100 Kilometer westlich der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk im Süd-Ural gelegene Sunny Valley ist an diesem Wochenende Schauplatz von zwei Skicross-Weltcuprennen. Zu den Olympia-Startern Andrea Limbacher, Katrin Ofner, Adam Kappacher und Thomas Zangerl ist Johannes Aujesky als fünfter heimischer Athlet für diesen „Doppelpack“ zur ÖSV-Mannschaft gestoßen. Hingegen müssen Christoph Wahrstötter (Gehirnerschütterung) und Robert Winkler (Hüftprellung) nach ihren in Pyeongchang erlittenen Verletzungen noch pausieren.

Fußball: In Kooperation mit Sky Österreich zeigt ServusTV sechs Spiele der aktuellen Rückrunde der Deutschen Bundesliga live im österreichischen Free-TV. Nach dem hochklassigen Auftakt zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 folgt am Samstag ab 18.05 Uhr der Kracher zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund.

Olympische Spiele in Pyeongchang

Skisport: Wertungen

Formel 1: Ergebnisse, WM-Stand, Kalender

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

Biathlon: Ergebnisse, Wertungen

[PM/RED]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL