AVL Women-Grunddurchgang auf Zielgerade

Vorletzte Runde
FOTO © STEELVOLLEYS Linz-Steg
FOTO © STEELVOLLEYS Linz-Steg

Der AVL Women-Grunddurchgang ist in seiner finalen Phase angekommen, am Samstag stehen vier Spiele der 17. und vorletzten Runde auf dem Programm. VC Tirol (2.) empfängt ab 15.30 Uhr SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz (8.). Tabellenführer STEELVOLLEYS Linz-Steg gastiert ab 17 Uhr bei PSV VBG Salzburg (7.). Das Kellerduell TSV Sparkasse Hartberg (9.) gegen UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn (10.) beginnt um 17 Uhr.  Aufschlag zum Topspiel zwischen UVC Holding Graz und Rekordmeister SG VB NÖ Sokol/Post ist 19 Uhr. Die Partie TI-wellwasser®-volley gegen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt musste coronabedingt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Linz-Steg führt die Tabelle zwei Punkte vor VC Tirol an. Sokol/Post hat sechs Zähler Rückstand, aber ein Match weniger gespielt. „In Salzburg wollen wir die nächsten drei Punkte holen und den Vorsprung halten“, stellt STEELVOLLEYS -Trainer Roland Schwab klar. Denn darauf, dass die Verfolger etwas liegenlassen, wolle man sich nicht verlassen. „Wir haben den ersten Platz im Auge und wissen, was wir dafür tun müssen. Die Niederlage zuletzt gegen Sokol/Post haben wir im positiven wie im negativen Sinn gut aufgearbeitet.“ Mehr

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL