Stoch gelingt historischer Erfolg

Kraft in Bischofshofen auf Platz 4
Andreas Wellinger (GER), Kamil Stoch (POL) und Anders Fannemel (NOR) 2018 - FOTO © Kraft Foods Europe Services GmbH/GEPA pictures Felix Roittner
Andreas Wellinger (GER), Kamil Stoch (POL) und Anders Fannemel (NOR) 2018 - FOTO © Kraft Foods Europe Services GmbH/GEPA pictures Felix Roittner
Das Dreikönigsspringen in Bischofshofen brachte zum Abschluss einer ansonsten durchwachsenen Vierschanzentournee ein versöhnliches Ende aus rot-weiß-roter Sicht. Stefan Kraft verpasste knapp das Podest, Michael Hayböck belegte Platz 11. Mit Manuel Poppinger (21.) und Manuel Fettner (24.) sprangen zudem zwei weitere ÖSV-Adler in die Weltcup-Punkteränge.

Der Tagessieg ging erneut an den herausragenden Polen Kamil Stoch, der damit den historischen vierten Sieg im vierten Tourneespringen schaffte. Dieses Kunststück war bisher nur Sven Hannawald 2002 gelungen. Die Plätze 2 und 3 gingen an den Norweger Anders Fannemel und den Deutschen Andreas Wellinger. In den Tournee-Gesamtwertung bedeutete das nach dem Finale genau das gespiegelte Ergebnis: Wellinger wurde vor Fannemel Zweiter der Vierschanzentournee. Gesamt

ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin

[PM/RED]
Kategorien
Alles Sport - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL