Ruprecht überlegen: Gymnastik-Staatsmeistertitel Nr. 25, 26, 27, 28 und 29.

Titelkämpfe in Dornbirn
Nicol Ruprecht 2017 © ÖFT/Ulrich Fassbender
Nicol Ruprecht 2017 © ÖFT/Ulrich Fassbender

Die Staatsmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik standen wie erwartet ganz im Zeichen von Nicol Ruprecht. Die seit vier Jahren (2013) in Österreich ungeschlagene Olympia-Teilnehmerin gewann in Dornbirn in überaus souveräner Manier alle fünf Einzelbewerbe – Mehrkampf und vier Geräte.

„Ich habe mich bombensicher gefühlt und besonders in den Finali alles gezeigt, was ich kann“, kommentierte die 25-jährige in Wien lebende Tirolerin hoch zufrieden: „Das war meine heuer beste sportliche Leistung. Nach dem Fingerbruch vor der WM (bei der sie dennoch das Finale erreicht hatte, Anm.) stimmt meine Form jetzt wieder.“

Im Kampf um die weiteren Medaillen bot diese Staatsmeisterschaft hingegen Spannung, wie schon seit Jahren nicht mehr. Die hinter Ruprecht nachdrängende junge Generation hat zwar noch deutlichen Respektabstand. Doch mehrere Entscheidungen fielen knapp aus. Mehrkampf-Silber sicherte sich überraschend die Grazerin Julia Meder (20) vor der gleichaltrigen heurigen EM-Teilnehmerin und Vorarlberger Lokalmatadorin Nicole Weinl.

Im Reifenfinale freute sich außerdem Florentina Marchart (W) über ihren ersten Stockerlplatz. Herausragend darüber hinaus das Spitzentrio bei den Juniorinnen: Lisa Hofmann (NÖ), Lucy-Ann Huber (St) und Maria Remezkova (W) verfügen über das „Potenzial für eine bemerkenswerte internationale Karriere. Alle drei rücken im kommenden Jahr bereits in die Elite-Kategorie auf“ (ÖFT-Sportdirektorin Gabriela Welkow-Jusek).

Top 3 der RG-Staatsmeisterschaft Dornbirn 2017:

  • Mehrkampf: Nicol Ruprecht (VRG Wörgl, 65.800), 2. Julia Meder (ATG Graz, 53.750), 3. Nicole Weinl (TS Röthis/V, 50.100).
  • Reifen: Ruprecht (16.800), 2. Weinl (13.050), 3. Florentina Marchart (Sportunion West-Wien, 12.400).
  • Keulen: Ruprecht (16.800), 2. Weinl (12.350), 3. Meder (11.800).
  • Ball: Ruprecht (16.600), 2. Weinl (13.150), 3. Meder (12.650).
  • Band: Ruprecht (16.450), 2. Meder (12.850), Weinl (11.300).
  • Team: Vorarlberg, 2. Steiermark, 3. Wien.

Top 3 ÖM RG Juniorinnen Dornbirn 2017:

  • Mehrkampf U16: Lisa Hofmann (ATUS Korneuburg, 55.150), 2. Lucy-Ann Huber (ATG Graz, 53.950), 3. Maria Remezkova (ÖTB Wien-Mariahilf, 47.550).
  • Mehrkampf U14: Teresa Welzig (TS Hohenems), 2. Julia Schmid (ATG Graz), 3. Ella Murkovic (TGU Salzburg).
  • Reifen: Hofmann (14.200), 2. Huber (13.500), 3. Remezkova und ex aequo Sofia Garcia (ÖTB Wien-Mariahilf, 10.850).
  • Keulen: Huber (13.900), 2. Hofmann (13.800), 3. Remezkova (12.850).
  • Ball: Hofmann (13.350), 2. Remezkova (12.400), 3. Huber (11.550).
  • Band: Hofmann (12.250), 2. Huber (12.200), 3. Remezkova (8.850).
  • Team: Steiermark, 2. Niederösterreich, 3. Vorarlberg.

Komplette Ergebnislisten und weitere Staatsmeisterschafts-Details

(ÖFT)

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL