Rapid eröffnet Rückrunde gegen SVM

Tipico Bundesliga
SK Rapid © GEPA pictures/Wien Energie
SK Rapid © GEPA pictures/Wien Energie

Rapid eröffnet am Samstag um 16 Uhr die Tipico Bundesliga-Rückrunde mit einem Heimspiel gegen den SV Mattersburg. Der SK Puntigamer Sturm Graz, mit Herbstmeister und Titelverteidiger Red Bull Salzburg punktegleich an der Tabellenspitze, empfängt Schlusslicht SKN St. Pölten. Der FC Flyeralarm Admira gastiert beim Aufsteiger LASK (beide Spiele ab 18.30 Uhr). Am Sonntag tritt die Wiener Austria beim Cashpoint SCR Altach an (14 Uhr) und der RZ Pellets Wolfsberg hofft, gegen die Bullen bestehen zu können (16.30 Uhr). Die 19. Runde ist die vorletzte im Jahr 2017. Alle Spiele live bei Sky.

Rapid hat nach drei sieglosen Spielen in Folge den Kontakt zum Spitzenduo verloren, die Gäste aus dem Burgenland blicken hingegen auf drei Erfolge in den letzten fünf Partien zurück und können sich mit weiteren Punktgewinnen ans Mittelfeld annähern. Im letzten Heimspiel unter Neo-Teamchef Franco Foda ist Sturm gegen St. Pölten klar zu favorisieren. Der Tabellenletzte will jedoch in Graz nach dem erlösenden ersten Saisonsieg in Runde 17 den Grundstein für eine Aufholjagd legen. Im Parallelspiel kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Teams mit internationalen Ambitionen: die Admira tritt zum Auswärtsspiel beim LASK an. Die beiden bisherigen Duelle konnte jeweils das Heimteam entscheiden und boten mit insgesamt neun Toren großes Spektakel.

Der Fußball-Sonntag wird in Altach eröffnet. Zu Gast beim Team von Trainer Klaus Schmidt ist die Wiener Austria, die lediglich einen Punkt Vorsprung auf die Vorarlberger hat. Die Veilchen wollen nach dem Out in der Europa League in den letzten zwei Meisterschaftspartien vor der Winterpause noch so viele Punkte wie möglich mitnehmen. Austria-Coach Thorsten Fink: „Wir haben natürlich auch Altach in letzter Zeit sehr genau beobachtet und sind sehr gut auf diese Partie vorbereitet. Wir müssen die Köpfe hochbekommen, das Positive mitnehmen und in den letzten zwei Spielen punkten. Unser Ziel ist es, uns wieder über die Meisterschaft für den Europacup zu qualifizieren, um unseren Fans auch in der kommenden Saison im neuen Stadion tolle Europacupspiele bieten zu können!“

Salzburg will den dritten Saisonsieg gegen den WAC, der seit Ende August in der Liga keinen Dreier mehr holen konnten. Ob der vierte Heimsieg ausgerechnet gegen den Meister gelingt? „Die Wolfsberger haben sich beim letzten Punktspiel in Salzburg sehr teuer verkauft. Sie haben ein bisschen an ihrer Spielweise gefeilt und machen das sehr gut und diszipliniert. Das heißt, wir müssen wieder aufmerksam sein und am Limit spielen“, erklärt RBS-Coach Marco Rose.

Tipico Bundesliga, 19. Runde
09.12., 16.00 Uhr: SK Rapid Wien – SV Mattersburg
09.12., 18.30 Uhr: SK Puntigamer Sturm Graz – SKN St. Pölten
09.12., 18.30 Uhr: LASK – FC Flyeralarm Admira
10.12., 14.00 Uhr: Cashpoint SCR Altach – FK Austria Wien
10.12., 16.30 Uhr: RZ Pellets Wolfsberg – FC Red Bull Salzburg

Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

[PM/RED]

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL