Österreich muss sich Norwegen 24:34 beugen

Handball-WM
Gerald Zeiner 2018 © ÖHB/Gruber
Gerald Zeiner 2018 © ÖHB/Gruber

Österreichs Handball Männer-Nationalteam muss sich im dritten Vorrundenspiel bei der Weltmeisterschaft dem aktuellen Vize-Weltmeister Norwegen, und persönlichen Turnierfavoriten von Teamchef Patrekur Jóhannesson, 24:34 beugen. Dabei lieferte man sich mit den Skandinaviern einen offenen Schlagabtausch in den ersten 30 Minuten. Zweimal hatte man sogar die Chance in Führung zu gehen, blieb bis auf drei Tore zur Halbzeit dran – 13:16. Nach Seitenwechsel konnte Norwegen den Abstand rasch auf vier Tore vergrößern. Bei den Österreichern kam im Abschluss immer wieder Pech mit Stangenwürfen hinzu, Norwegen kam so zu einfachen, schnellen Toren und zog bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 25:17 davon. Am Ende musste man sich trotz guter Leistung mit 24:34 geschlagen geben. Mehr

(ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL