Freiberger/Wiesmayr und Seidl/Waller triumphieren in Litzlberg

win2day BV Tour
FOTO © Pro Beach Battle/Nepel
FOTO © Pro Beach Battle/Nepel

Die Sieger-Teams des PRO Beach Battle Litzlberg presented by DeLonghi im Rahmen der win2day BV Tour kommen aus Österreich, heißen Eva Freiberger/Stephanie Wiesmeyr und Robin Seidl/Philipp Waller. Der Finaltag wurde allen Erwartungen gerecht. Athletinnen und Athleten zeigten bei Kaiserwetter am prallgefüllten Centre Court Beach Volleyball auf Top-Niveau.

Das Männer-Finale hielt voll und ganz, was man sich erhoffen durfte. Von Beginn sorgten die Tschechen David Perusic/Ondrej Schweiner, Dritte im FIVB Entry Ranking, und Österreichs Staatsmeister Seidl/Waller, Zwölfte der Weltrangliste, für spektakuläre Szenen, begeisterten das bestens gelaunte Publikum. Die topgesetzten Teams waren einander ebenbürtig, bei 20:19 hatten Seidl/Waller einen Satzball. Die Tschechen wehrten diesen allerdings sehenswert ab und machten auch die folgenden beiden Punkte zum 22:20. Durchgang zwei war ebenfalls auf absolutem Top-Level und lange eng. Mit vier Punkten in Folge zum 19:15 sorgten dann aber die Österreicher für die Vorentscheidung. Wenig später war der Ausgleich geschafft (21:17). Seidl/Waller nahmen den Schwung in den dritten Satz mit, legten mit 5:2 vor und ließen keinen Ausgleich mehr zu. -15:13.

Im Damen-Finale wurde das topgesetzte Duo Freiberger/Wiesmeyr von der noch 14-jährigen Lia Berger und der 17-jährigen Marie Bruckner herausgefordert. Die Routine behielt gegen die Jugend die Oberhand. Die nach der krankheitsbedingten Absage von Österreichs Nummer-1-Duo Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig zu den Gold-Favoritinnen aufgestiegenen Freiberger/Wiesmeyr sicherten sich mit 21:15, 21:18 ihren ersten PRO 160-Titel. In Innsbruck und vor einer Woche in Graz hatten die beiden ebenfalls das Finale erreicht, mussten sich aber jeweils mit Silber begnügen.

ganze Meldung auf volleynet.at

ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL