Foda: „Danke für die wunderschönen Jahre“ – Austria in der Krise

Letztes Heimspiel für den Neo-Teamchef
Neo-Teamchef und Noch-Sturm-Trainer Franco Foda © GEPA pictures/ Raiffeisen
Franco Foda © GEPA pictures/ Raiffeisen

Neo-ÖFB-Teamtrainer Franco Foda hat sich am Samstag mit einem 3:2-Sieg über Schlusslicht St. Pölten vom Grazer Heimpublikum verabschiedet und gewährte danach im Sky-Interview Einblicke in seine Gefühlswelt. Nach den Sonntagsspielen stand dann fest, dass Sturm Graz neuer Tabellenführer ist, weil Red Bull Salzburg beim WAC über ein 0:0 nicht hinauskam. In der Krise steckt die Austria. Die Wiener zogen in Altach mit 0:1 den Kürzeren und fielen hinter die Vorarlberger auf den siebenten Platz zurück. 

Franco Foda im Sky-Interview:

…über seinen Abschied: „Es ist sehr berührend. Der Fokus war auf dem Spiel, die Verabschiedung war grandios. Wir haben tolle Fans – das Spruchband hat alles beschrieben. Viel Freude, viel Kritik – das gehört dazu zu dem Job. Ich wollte Danke für die wunderschönen Jahre sagen. Ich wünsche meinem Nachfolger das Beste und alles Gute.“
… über das Tragen eines Schals des SK Puntigamer Sturm Graz: „Der Schal bedeutet, etwas zurückzugeben. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken. Ich habe mich in diesem Stadion immer sehr wohl gefühlt und habe den Schritt zurück nie bereut in den letzten drei Jahren – im Gegenteil. 2011 bin ich durch die Hintertür hinausgegangen, jetzt gehe ich durch die Vordertür.“ … über seine Verbindung zum SK Puntigamer Sturm Graz und seiner Familie: „Sturm ist ein großer Bestandteil von uns. Sturm hat in unserem Leben immer eine große Rolle gespielt. Es war schon sehr emotional, aber nächste Woche wird es schlimmer, weil es das letzte Spiel ist. Vielleicht schafft mein Nachfolger einen Titel und dann komme ich gerne her und feiere mit den Fans.“ …über seine Entwicklung als Trainer: „Eines würde ich anders machen – als junger Trainer war ich zu kritisch gegenüber Spielern, zu streng und vielleicht auch ein Stück weit zu persönlich.“ Ergebnisse, Tabelle, Termine

(PM/RED)

Kategorien
Fussball - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL