Durchwegs Favoritensiege

WHA MEISTERLIGA
WHA
Keine Überraschungen gab es in den fünf Samstagsspielen der 12. WHA MEISTERLIGA-Runde. Die Teams aus der oberen Tabellenhälfte setzten sich allesamt durch. Hypo Niederösterreich führt daher weiter mit dem Punktemaximum vor WAT Atzgersdorf und MGA Fivers.
Der Rekordmeister lag bei BT Füchse Powersports – ohne die verletzten Helena Segota, Nikoleta Zizic und Vanessa Magg – nach gut acht Minuten bereits 8:1 voran. Bei der 21:41 (10:23)-Heimniederlage war Carina Strasser mit acht Treffern die beste Spielerin der Obersteirerinnen: „Wir waren in unserem ersten Spiel 2022 nicht bei 100 Prozent. Jene, die zuletzt positiv waren, sind noch nicht wieder voll fit. Wir haben eine Woche nicht trainieren können. Nächste Woche gegen Eggenburg ist ein sehr wichtiges Spiel. Wir werden versuchen, die positiven Dinge mitzunehmen, wie phasenweise eine gute Deckung. Dazu müssen wir vorne gut stehen, flüssiger spielen und versuchen, weniger Gegenstoßtore zu bekommen.“ Mehr
ÖHB/WHA
Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL