AVL Women: STEELVOLLEYS und Grazerinnen nach Hinrunde punktegleich voran

Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg hat die Hinrunde des AVL Women-Grunddurchgangs mit einem Sieg abgeschlossen. Der Meister und Tabellenführer setzte sich in seiner Heimhalle gegen Herausforderer ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 3:1...
FOTO © Rudolf Schabetsberger
FOTO © Rudolf Schabetsberger

Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg hat die Hinrunde des AVL Women-Grunddurchgangs mit einem Sieg abgeschlossen. Der Meister und Tabellenführer setzte sich in seiner Heimhalle gegen Herausforderer ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 3:1 (25:22, 12:25, 25:10, 25:17) durch, erhöhte sein Punktekonto auf 24. Beim achten Ligaerfolg im neunten Match hießen die Topscorerinnen Harlee Kekauoha (17) und Brooke Botkin (16). Für die Wildcats waren es Ehize Lauren Omoghibo und Nikolina Bajic (je 17).

Weiter punktegleich mit dem Tabellenführer ist UVC Holding Graz. Die Murstädterinnen ließen Aufsteiger ASKÖ Volksbank Purgstall im Raiffeisen Sportpark mit 3:0 (25:20, 25:5, 25:17) keine Chance. Topscorerinnen: Maya Elise Taylor (17) und Una Dizdarevic (9) bzw. Verena Wenighofer (9). Bereits Sonntagvormittag (10 Uhr) stehen einander die beiden Teams im ersten Austrian Volley Cup-Viertelfinale erneut gegenüber.

Hier geht es zum Bericht in voller Länge auf volleynet.at

ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL