Amstetten souverän, Waldviertel müht sich gegen Sokol

AVL Men
© CEV

Zweites Spiel, zweiter Sieg für den VCA Amstetten NÖ! Die Mostviertler ließen am Samstag in der 2. Runde der AVL Men daheim gegen TSV Raiffeisen Hartberg nichts anbrennen und gewannen souverän 3:0 (25:17, 25:13, 25:22). Die Gastgeber waren in allen Elementen besser: 42:33 Angriffspunkte, 4:0 Asse, 10:5 Blocks und 19:14 gegnerische Fehler sprechen eine deutliche Sprache. Beste Scorer der Niederösterreicher waren Patryk Napiorkowski mit 16 und Jakub Czyzowski mit 12 Punkten. Bei Hartberg kam Maximilian Steinböck auf 14 Punkte.

Schon ab dem ersten Satz dominierten die Mostviertler das Match und ließen den Hartbergern nur wenig Möglichkeiten und Chancen. In den ersten beiden Sätzen konnte sie eine frühe Führung immer weiter ausbauen, lediglich im Schlusssatz wackelten sie ein wenig. „Wir wussten, dass wir unser Spiel durchziehen müssen und uns auf nichts einlassen dürfen“, erklärte Außenangreifer Maximilian Schober.  „Wir konnten den Fokus immer hochhalten, dadurch waren die Hartberger keine große Hürde für uns. Es hat gutgetan, bei der Rückkehr der Zuseher in die Johann-Pölz-Halle mit einem Heimsieg zu starten“, so Schober. Mehr

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL