Amstetten ringt Ried im neuen Raiffeisen Volleydome nieder

AVL-Auftakt
FOTO © UVC Ried
FOTO © UVC Ried

UVC Weberzeile Ried ist in seinem ersten AVL-Spiel im nagelneuen Raiffeisen Volleydome (Bild zeigt den Spatenstich) nur knapp an einem Sieg vorbeigeschrammt. Die Innviertler gewannen zur Saisoneröffnung gegen VCA Amstetten NÖ die ersten beiden Sätze, zogen aber doch noch 2:3 (25:21, 25:22, 16:25, 27:29, 16:18) den Kürzeren. 250 ZuschauerInnen sahen den 140minütigen Volleyball-Krimi.

„Was für eine geile Partie. Auch wenn wir heute knapp verloren haben, es macht so viel Freude vor diesem tollen Publikum zu spielen. Danke an alle Fans, ihr gebt uns unglaublich viel Energie“, erklärte Rieds Mittelblocker Felix Breit nach dem ersten Bewerbsspiel im Volleydome. Sein Trainer Dominik Kefer resümierte: „Amstetten hat im dritten Satz den Druck erhöht und wurde belohnt. Wir brauchen uns aber nicht verstecken. Alle Spieler haben heute sehr konzentriert gespielt und wir können uns wenig vorwerfen. Die Stimmung war einfach unglaublich. Endlich dürfen wir wieder vor Publikum spielen!“ Mehr

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL