Aich/Dob schlägt Amstetten und baut Tabellenführung aus

Serienmeister Sokol/Post verliert auch gegen Klagenfurt
© SK Posojilnica Aich/Dob
© SK Posojilnica Aich/Dob

Der SK Posojilnica Aich/Dob hatte im Spitzenspiel der 19. DenizBank AG Volley League-Runde gegen die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys zwar Startschwierigkeiten, setzte sich aber schlussendlich doch souverän durch. Die Kärntner gewannen in der JUFA-Arena Bleiburg 3:1 (20:25, 25:18, 25:13, 25:16) und bauten so die Tabellenführung weiter aus. Aich/Dob erzielte neun Angriffspunkte mehr (44:35), hatte bei den Assen 7:4 und bei den Blocks 14:6 die Nase vorne, beging zudem weiniger Eigenfehler (27:30). Topscorer waren David Michel (21 Punkte) und Michal Petras (17) bzw. Thomas Tröthann und Max Landfahrer (je 13). Ganze Meldung

Serienmeister Sokol/Post verliert auch gegen Klagenfurt
Die Spielerinnen von Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post mussten einen weiteren Rückschlag hinnehmen, verloren am Mittwoch bei der SG Kelag Klagenfurt 2:3 (19:25, 25:20, 20:25, 25:18, 10:15). Topscorerinnen: Nikolina Bajic und Noemi Oiwoh (je 15 Punkte) bzw. Paula Kubova (25) und Irena Mishonova (18). Es war die dritte Saison-Niederlage im 15. AVL-Spiel und die zweite in Folge für Sokol/Post. Das Team von Trainer Zoran Nikolic verpasste so den Sprung an die Tabellenspitze, liegt gleichauf mit dem UVC Holding Graz einen Punkt hinter Tabellenführer ASKÖ Linz/Steg. Die Wildcats folgen mit drei Zählern Rückstand auf dem vierten Platz. Nur die Top-2 nach 18 Runden steigen direkt ins Halbfinale auf. Ganze Meldung

[im Auftrag des ÖVV]

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL