Salzburg für Österreich, Österreich für Salzburg

Einwurf von Wolfgang Wiederstein
© FC Red Bull Salzburg Picture Database/GEPA pictures Felix Roittner
© FC Red Bull Salzburg Picture Database/GEPA pictures Felix Roittner

Es muss ja nicht unbedingt die  Champions League sein. Zumindest in der Europa League ist auf Österreichs Meister Verlaß. Die Salzburger stehen nach dem Sieg gegen Real Sociedad im Achtelfinale. Zum zweiten Mal nach 2014. Auch ein Erfolg von Trainer Marco Rose. Gegen die Basken bewies Salzburg (2:2, 2:1) Klassse und Reife, seit nunmehr 27 Spielen in Serie ist man ungeschlagen. Nächster Gegner ist Peter Stögers Borussia Dortmund.

In der Europa League spielen die Bullen aber nicht nur für sich selbst, sondern für ganz Fußball-Österreich. Punkten die Salzburger weiter, könnte sogar ein Quasi-Fixplatz für Rotweißrot in der Champions League herausspringen. „Salzburg für Österreich, Österreich für Salzburg“, dieses Motto gab es schon einmal, als die damalige Austria Salzburg im Uefa-Cup für Furore sorgte und bis ins Finale kam. Mal sehen, wie weit es diesmal geht…

Kategorien
Fussball - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL