Wird ÖVV-Shootingstar Österreichs 2. Volleyball-Europacupsieger?

Paul Buchegger auf Robert Czedulas Spuren

Paul Buchegger könnte am Mittwoch seine erste Saison bei Bunge Ravenna krönen. Der  ÖVV-Shootingstar greift mit dem Klub aus der italienischen SuperLega bei Olympiacos Piräus im Retourmatch des CEV Challenge Cup-Finales nach dem Titel. Der 22-Jährige wäre im Falle eines Erfolges der zweite österreichische Volleyball-Europacupsieger: Robert Czedula gewann 2001 mit dem portugiesischen Verein SC Espinho den Top-Teams-Cup, Vorgänger des CEV Cup. Im Endspiel des Final-Four im türkischen Eregli schlug man damals Lokomotiv-Izumrud Ekaterinburg aus Russland in fünf Sätzen.

Gerne erinnert sich der ehemalige ÖVV-Teamspieler und EM-Teilnehmer an diese so erfolgreiche Zeit zurück. „Als wir vom Final-Four zurückkamen, in Porto landeten, war die Euphorie enorm. Die Straßen wurden abgesperrt und wir unter einer riesigen Begeisterung nach Espinho eskortiert. Der Ministerpräsident lud die Mannschaft nach Lissabon ein, Portugals Fußball-Star Figo gratulierte… Und wenige Tage nach unserem Triumph liefen wir im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels zwischen Portugal und Niederlanden im bummvollen Stadion von Porto eine Ehrenrunde. Das war unglaublich“, erzählt Czedula. Ganze Meldung

[im Auftrag des ÖVV]

Kategorien
Volleyball ÖVV-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL