Thiem und Co. schlagen Weißrussland mit 5:0

Rotweißrot darf weiter auf Weltgruppe hoffen
FOTO © SPORT.LAND.Niederösterreich
FOTO © SPORT.LAND.Niederösterreich

Österreich feiert beim Tennis Davis Cup einen klaren 5:0 Heimsieg gegen Weißrussland in der Europa-Afrika-Zone I. Nach der 2:0 Führung war die Ausgangssituation für Österreich am zweiten und somit letzten Tag des Davis Cup sehr gut.

Am Finaltag stand zu Beginn das Doppel mit dem frisch gebackenen Grand Slam-Sieger Oliver Marach und Philipp Oswald gegen Ilya Ivashka und Andrei Vasilevski auf dem Programm. Nach einem souveränen, ersten Satz für die Österreicher meldeten sich die Weißrussen zurück und konnten vor allem mit ihren kräftigen Aufschlägen Marach und Oswald in Bedrängnis bringen. Erst im Tie-Break entschieden die Österreicher mit einer starken Leistung das Match mit einem Endstand von 6:3 und 7:6 für sich. Mit Blick auf das Gesamtergebnis bedeutete der 3:0 Zwischenstand bei fünf angesetzten Matches bereits den Sieg für das Österreichische Davis Cup-Team unter Kapitän Stefan Koubek. Die Freude darüber war bei der gesamten Mannschaft und im ausverkauften VAZ St. Pölten sehr groß.

Trotz des vorzeitigen Sieges wurden auch die letzten zwei Matches ausgetragen. Dabei gewann Dominic Thiem gegen Ilya Ivashka mit 6:4 und 7:6. Dennis Novak trat beim letzten Duell statt Gerald Melzer gegen Yaraslav Shyla an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich der Niederösterreicher schließlich mit 7:6 und 6:0 durchsetzen.

„Ich gratuliere unserem Team ganz herzlich zu diesem verdienten Sieg. Besonders stolz bin ich natürlich auf unsere Niederösterreichischen Tennis-Asse, die einen wertvollen Beitrag zu dem Heimsieg geleistet haben. Mein Kompliment auch an die Fans, die von Anfang bis zum Ende für eine einzigartige Atmosphäre gesorgt haben“, freut sich Sportlandesrätin Petra Bohuslav über den Erfolg des Events.

(PM/RED)

 

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL