[kom:pakt] Erstes Top-Ergebnis für Doppler/Horst 2018

LASK verlängert Siegesserie
lemens Doppler/Alexander Horst 2017 © FIVB
lemens Doppler/Alexander Horst 2017 © FIVB

Beachvolleyball: Die Vize-Weltmeister Clemens Doppler und Alexander Horst beendeten das 4*-World Tour-Event in Xiamen (CHN) auf dem starken fünften Platz und erreichten ihr vorerst bestes Saisonergebnis 2018. Im Achtelfinale besiegte das ÖVV-Duo dank einer starken Blockleistung Dopplers die favorisierten Niederländer Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen 23:21, 21:19. In der Neuauflage des WM-Semifinales von Wien hatten die Österreicher gegen Nikita Liamin/Viacheslav Krasilnikov (RUS) allerdings mit 19:21, 22:24 das Nachsehen, wobei sie in beiden Sätzen komfortable-Führungen noch aus der Hand gaben. Ganze Meldung

Fußball: Sechster Sieg in Folge für den LASK in der tipico Bundesliga. Die Linzer feierten am Samstag gegen die Austria einen 1:0-Heimsieg. Das Tor erzielte Goiginger (87.) nach einem tollen Solo. Damit liegt der LASK – zumindest bis Sonntag – vor Rapid auf Rang drei. Die Hütteldorfer empfangen die Admira. Den ersten (Heim-)Sieg nach acht Niederlagen in Serie fuhr der WAC beim 2:1 gegen Sturm Graz ein. Mattersburg und St. Pölten trennten sich mit einem 1:1, wobei der Ausgleich der Burgenländer durch Bürger erst in der 95. Minute fiel. Ebenfalls noch am Sonntag steigt Salzburg – Altach. Ergebnisse, Tabelle, Termine

Turnen: Das „TGW Austrian Team Open“ am 21. April in Linz brachte einen niederländischen Sieg bei den Turnerinnen und einen spanischen bei den Turnern. Österreich platzierte sich unter den Eliteteams aus 13 Ländern mit starken Auftritten auf den Rängen 4 und 3. In den Einzelwertungen setzten sich die beiden 2016er-Olympia-Teilnehmerinnen Barbora Mokosova (Slowakei) und Nestor Abad (Spanien) jeweils souverän durch. Hinter Dominika Ponizilova (Tschechien) erreichte Jasmin Mader (T) in der Einzelmehrkampfwertung als Dritte und beste Österreicherin das Siegerpodium. Staatsmeisterin Marlies Männersdorfer (V) klassierte sich als Fünfte und Bianca Frysak (W) als Sechste. Bei den Frauenteams folgte hinter Sieger Niederlande die Slowakei vor der zweiten niederländischen Auswahl. Österreich auf Rang 4 übertrumpfte unter anderem Tschechien, Portugal, Dänemark, Israel, Norwegen, Malta und Luxemburg. Österreichs Männer mussten sich neben Sieger Spanien nur der Schweizer Auswahl geschlagen geben. Die gastgebenden ÖFT-Junioren erreichten hinter der spanischen Nachwuchs-Equipe den zweiten Rang (keine Trennung zwischen Elite und Juniorenteams bei den Frauen). Im Einzelmehrkampf klassierte sich Johannes Mairoser (T) nach nicht optimalem Wettkampf als bester Österreicher auf Platz 10. Vinzenz Höck, Ringe-Gesamtweltcup-Zweiter 2017, gelang bei seinem heurigen Saisonauftakt mit 14.450 Punkten an seinem Spezialgerät erneut eine Weltklasseleistung.

Handball: Das WHA-Spitzenduo gab sich am Samstag in der 19. Runde keine Blöße. Serienmeister und Tabellenführer Hypo NÖ fügte dem HC Sparkasse BW Feldkirch mit 13:25 (9:15) die siebente Niederlage in Folge zu. Erster Verfolger der Südstädterinnen und damit ebenfalls auf Finalkurs ist der UHC Müllner Bau Stockerau. Der frischgebackene Cupsieger setzte sich beim SSV Dornbirn Schoren in einer umkämpften Partie 27:24 (13:13) durch. Die Messestädterinnen hatten zuvor sechs ihrer letzten sieben Spiele gewinnen können, scheiterten diesmal allerdings an der Chancenverwertung und begingen auch zu viele technische Fehler. Ganze Meldung

Handball: Das spusu HLA ALL STAR GAME 2.0 Samstagabend in Bruck hielt, was es versprach. Jede Menge spektakuläre Tore, Action und eine gehörige Portion Spaß. Am Ende trennten sich das TEAM AUSTRIA und das TEAM INTERNATIONAL mit 45:45 (17:22). Im Rahmen des spusu HLA ALL STAR GAME 2018 Samstagabend in Bruck gaben die Top drei der Bonus-Runde, ALPLA HC Hard, HC FIVERS WAT Margareten und der Moser Medical UHK Krems, in der Halbzeitpause ihre Picks für das Viertelfinale bekannt. Titelverteidiger Hard wählte den SC kelag Ferlach, die FIVERS den HC LINZ AG und Krems Sparkasse Schwaz Handball Tirol. In der vierten Viertelfinalpaarung treffen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und Bregenz Handball aufeinander. Kommenden Freitag, 27. April, wird die erste Runde in der Best of three Serie ausgetragen. Ganze Meldung

Eishockey: Erstmals in der Geschichte der EBEL eroberte der Achtplatzierte nach dem Grunddurchgang den Meistertitel. Doch selbst das Playoff-Ticket wurde erst in der Schlussphase der letzten Runde gelöst. In einem sensationellen Playoff-Lauf schaltete der HC Bozen Südtirol Alperia den KAC, die Capitals und Salzburg aus, um sich zum zweiten Mal in der Klubgeschichte zum Champion der Erste Bank Eishockey Liga zu küren. Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

[PM/RED/ÖFT/ÖVV/ÖHB]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL