[kom:pakt] Kraft in Lahti auf Rang drei

Brignone gewinnt Crans Montana-Kombi, Brunner Fünfte

Skispringen: Der erste Stockerlplatz für einen ÖSV-Adler im Jahr 2018 ist endlich geschafft. Stefan Kraft springt am Sonntag in Lahti (FIN) auf den dritten Platz hinter Markus Eisenbichler aus Deutschland und Kamil Stoch aus Polen.

Ski alpin: Die Italienerin Federica Brignone gewann wie vor einem Jahr die Kombination in Crans Montana (SUI) und feierte ihren achten Weltcupsieg drei Hundertstel vor Olympiasiegerin Michelle Gisin aus der Schweiz. Dritte wurde die slowakische Slalom-Spezialistin Petra Vlhova (+0.09 Sekunden), die noch nie zuvor eine Weltcup-Kombination bestritten hatte. Stephanie Brunner belegte als beste Österreicherin hinter Weltmeisterin Wendy Holdener den fünften Platz. FIS-SKI Ergebnis

Langlauf: Eine Woche nach den Olympischen Spielen konnte Teresa Stadlober beim Weltcup in Lahti über 10 Kilometer klassisch die nächste Top-Platzierung einfahren. Beim Heimsieg von Krista Parmakoski (FIN) vor Natalia Nepryaeva (RUS) und Marit Bjoergen (NOR) sicherte sich die Radstädterin den 6. Platz. „In den Anstiegen konnte ich ein gutes Tempo laufen, vor allem in der ersten Runde. In der zweiten habe ich dann ein wenig die Strapazen der vergangenen Wochen gespürt. Da konnte ich leider nicht mehr zusetzen um ganz vorne mitzulaufen. Insgesamt bin ich mit der erneuten Top-6 Platzierung mehr als zufrieden. Jetzt gilt es, noch einmal alle Kräfte zu sammeln, um nächste Woche über 30 Kilometer in Oslo wieder anzugreifen.“

Skicross: Mit drei Top-Ten-Plätzen haben die rot-weiß-roten Läufer am Sonntag beim zweiten Weltcuprennen in Sunny Valley (RUS) eine gute Leistung abgeliefert. Die Vortagesdritte Katrin Ofner erreichte hinter Sandra Näslund (SWE), Brittany Phelan (CAN) und Fanny Smith (SUI) den vierten Rang belegte. Andrea Limbacher holte als Gesamtfünfte ihr bestes Saisonresultat. Bei den Herren landete der Tiroler Thomas Zangerl auf dem achten Endrang. Der Kanadier Kevin Drury feierte vor dem Schweizer Jonas Lenherr und dem Slowenen Filip Flisar seinen ersten Weltcupsieg.

Fußball: Am Sonntag fand im Rahmen der Sendung Sport am Sonntag die Auslosung der beiden Paarungen im UNIQA ÖFB Cup Semifinale statt. Rodel-Olympiasieger David Gleirscher hat dabei folgende Duelle gezogen: SK Puntigamer Sturm Graz – SK Rapid, SV Bauwelt Koch Mattersburg- FC Red Bull Salzburg. Das UNIQA ÖFB Cup Semifinale wird am 17. und 18. April 2018 gespielt. Das Finale findet am 1. Mai 2018 statt.

Fußball: Das Frauen-Nationalteam bestreitet am Montag das abschließende Gruppenspiel beim Cyprus Women’s Cup 2018. Gegner im GSZ Stadium von Larnaca (CYP) ist Belgien. Der Anstoß erfolgt um 17:00 Uhr (MEZ), ORF Sport+ überträgt live. Die Belgierinnen, die in der Weltrangliste unmittelbar hinter Österreich auf Rang 22 liegen, mussten zum Zypern-Cup-Auftakt ein 1:2 gegen Tschechien hinnehmen. Im zweiten Gruppenspiel (0:0 gegen Spanien) überzeugten die „Red Flames“ dann aber mit gewohnt kompakter Abwehr. „Belgien ist eine sehr aggressive, zweikampfstarke Mannschaft, die bei der EURO im Sommer nur sehr knapp am Viertelfinal-Einzug gescheitert ist“, schätzt ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer den morgigen Gegner hoch ein. Für die Österreicherinnen ist nach dem starken Auftritt beim 2:0 gegen Tschechien nach wie vor der Finaleinzug möglich. Dazu braucht das Team um Kapitänin Viktoria Schnaderbeck einen Sieg gegen Belgien und einen Punkteverlust der Spanierinnen im Parallelspiel.

Karate: Ein siebenter und zwei elfte Plätze waren die mäßige Ausbeute der österreichischen Karateka beim Serie-A-Turnier in Salzburg: Stark präsentierten sich bei den Austrian Open mit unglaublichen 1594 Teilnehmern aus 88 Nationen die Kata-Lady Kristin Wieninger und Kumite-Routinier Thomas Kaserer mit zwei elften Plätzen.

Judo: Michaela Polleres (JC Wimpassing) hat am Sonntag das European-Open-Turnier in Warschau in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm für sich entschieden und damit den ersten Triumph auf dieser Ebene bejubeln dürfen. Die Herren blieben in Prag unplatziert.

Nordische Kombination: Beim Einzelbewerb am Sonntag in Lahti (FIN) feiert Lukas Greiderer mit dem achten Platz sein zweitbestes Karriereergebnis. Der Sieg geht an Johannes Rydzek (GER) vor Landsmann Vinzenz Geiger (+3,4sek) und Joergen Graabak (NOR; +3,9sek). Mit Willi Denifl auf Platz 9 und Bernhard Gruber auf Platz 10 kombinieren sich so insgesamt 3 ÖSV-Athleten in die Top Ten.

Eishockey: Zum sechsten Mal in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga durften sich die Top-3 ihre Viertelfinalgegner selbst aussuchen. Die „best of seven“-Serien beginnen am kommenden Freitag. Folgende Paarungen wurden ermittelt:

Vienna Capitals (1) – HC TWK Innsbruck “die Haie” (6)
EC Red Bull Salzburg (2) – Dornbirn Bulldogs (7)
EHC LIWEST Black Wings Linz (3) – Medvescak Zagreb (5)
EC-KAC (4) – HCB Südtirol Alperia (8)

Skisport: Wertungen

Formel 1: Ergebnisse, WM-Stand, Kalender

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

Biathlon: Ergebnisse, Wertungen

[PM/RED]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL