Die andere Fußball-Welt

Einwurf von Wolfgang Wiederstein
Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl 2018 © Red Bull Picture Data Base/GEPA pictures Roger Petzsche
Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl 2018 © Red Bull Picture Data Base/GEPA pictures Roger Petzsche

Man kann, darf und soll die österreichische Fußball-Bundesliga mit jener in Deutschland nicht vergleichen. Das wäre ungerecht und ist deshalb nicht zulässig. Aber wer bewusst oder zufällig die Spitzenpartie zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund verfolgt hat, muss sich zwangsläufig gefragt haben, ob es sich hier um eine andere Sportart als hierzulande handelt.

Das Duell der beiden österreichischen Trainer (Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl) erlebte keinen Sieger (1:1), aber einen packenden Kampf zweier Champions-League-Anwärter. In Deutschland ist hinter den Bayern viel Luft für andere Spitzenklubs, in Österreich hinter Red Bull Salzburg weitaus weniger. Stöger winkt in Dortmund vielleicht eine Vertragsverlängerung, die Borussen sind mit seiner Arbeit zufrieden, Leipzig ist mit Hasenhüttl glücklich. Zwei unterschiedliche Trainer, die verschiedene Arten von Fußball praktizieren lassen. Salzburg kann sich gegen Dortmund in der Europa League jedenfalls auf einiges gefasst machen. Dabei hat das mit der Champions League noch gar nichts zu tun.

Kategorien
Fussball - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL