200 Gäste feiern 35 Jahre IMSB

"Medaillenschmiede" des österreichischen Sports
© IMSB Austria
© IMSB Austria

Das Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) ist heuer 35 Jahre alt geworden! Aus diesem Anlass lädt Euch das IMSB-Austria zur großen Geburtstagsfeier am kommenden Dienstag ins BSFZ Südstadt (Beginn 18.30 Uhr) ein.

200 Gäste haben sich bereits angesagt und feiern nicht nur das Jubiläum, sondern auch eine beeindruckende Erfolgsbilanz: So hat das IMSB bis dato nicht weniger als 20 der 23 Medaillengewinner bei Olympischen Sommerspielen seit 1984 unter seinen Fittichen gehabt: auch Tanja Frank und Thomas Zajak, Österreichs Bronzemedaillengewinner von Rio 2016. Summa summarum war das IMSB bis heute an 90 rotweißroten Top5-Platzierungen bei Olympische Spielen, Weltmeisterschaften und Europameisterschaften beteiligt.

Kein Wunder also, dass sich unter den Gästen viele klingende Namen der heimischen Sportszene finden: Alexander Antonitsch, Felix Gasselich, Paul Gludovatz, Wolfgang Gotschke, Josef Hickersberger und Rudolf Hundstorfer haben ebenso zugesagt wie Lisa Hütthaler, Dinko Jukic, Dieter Kalt sen., Peter Kleinmann, Herbert Kocher, Markus Kraetschmer, Hermann Krist, Werner Kuhn, Corinna Kuhnle, Hans-Paul Kutschera, Franz Löschnak, Michael Ludwig, Dietmar Millonig, Andreas Ogris, Thomas Parits, Anton Pfeffer, Gunnar Prokop, Willi Ruttensteiner, Werner Schlager, Christoph Schmölzer, Peter Schöttel, Karl Schweitzer, Hermann Stessl, Clemens Trimmel, Hans-Peter Trost, Leo Windtner und Peter Wittmann. Die Feier soll auch ein Dankeschön an Prof. Hans Holdhaus sein, der das IMSB-Austria aufgebaut und geleitet hat. Er wird mit Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand treten.
(im Auftrag des IMSB)
Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL