Trainingsrettungsschirm für ÖVV-Nachwuchs

FOTO © ÖVV
FOTO © ÖVV

Seit 3. November erleben wir in Österreich den zweiten Corona-Lockdown. Wie schon während des ersten im Frühjahr ist der Sport massiv betroffen. Aktuell dürfen nur noch im Spitzensportbereich Trainings stattfinden und Wettkämpfe durchgeführt werden. Für den heimischen Volleyball bedeutet dies, dass die DenizBank AG Volley League-Teams sowie alle ÖVV-AuswahlspielerInnen Halle und Beach (Elite u. Nachwuchs) von den Lockdown-Verordnungen ausgenommen sind. „Ausharren“ heißt es hingegen – zumindest bis Anfang Dezember – für sämtliche andere Mannschaften.

Somit dürfen die meisten Nachwuchs-NationalteamspielerInnen in ihren Vereinen momentan nicht trainieren. Speziell für diese AthletInnen hat der Österreichische Volleyballverband in Kooperation mit den Leistungszentren den ÖVV-Trainingsrettungsschirm ins Leben gerufen. An Stützpunkten in Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, Steiermark und Kärnten haben die ÖVV-Mädchen wie -Burschen aller Altersklasse die Möglichkeit, vier bis siebenmal pro Woche zu trainieren. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL