Olympia-Teilnehmer Leimlehner beendet Turnkarriere

Ehemaliger Weltranglistenführender

Fabian Leimlehner war 2012 der erste österreichische Kunstturner nach einer Durstrecke von 52 Jahren, der es zu den Olympischen Spielen geschafft hatte. 2011 hielt er für drei Monate die Spitze der Weltrangliste am Reck. Nun erklärt der 29-jährige seinen Rücktritt vom Spitzensport: „Die Zeit ist gekommen, um mich voll auf mein Studium zu konzentrieren.“

Der in der Schweiz aufgewachsene Doppelstaatsbürger entschied sich im Alter von 18 Jahren, seine Karriere in und für Österreich fortzusetzen. Zuerst führte ihn der Weg in Herkunftsbundesland seines Vaters nach Oberösterreich. Bald fand er seine neue Heimat jedoch in Innsbruck am dortigen Bundesstützpunkt bei Nationaltrainer Petr Koudela..

Im Lauf seiner Karriere brachte es Fabian Leimlehner auf acht WM- und acht EM-Teilnahmen, zuletzt 2015 und 2016. 31 Staatsmeistertitel sind Rang 4 in der ewigen ÖFT-Rangliste (hinter den Vorarlbergern Hans Sauter, Thomas Zimmermann und Marco Baldauf). 2010 erreichte Leimlehner als Achter am Reck, Neunter am Barren und Elfter an den Ringen Spitzenplätze im Gesamtweltcup. Bei einzelnen Weltcup-Meetings stand er fünfmal am Podest, gewann drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Ganze Meldung

 Video: Fabian Leimlehners Reck-Weltcup-Silberkür 2013 in Osijek

(ÖFT)

 

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL