Mit Sieg über Deutschland lebt die Aufstiegschance

Österreichs Chance, bei der „CEV EuroVolley 2019“ aus der Gruppe zu gelangen, ist den beiden Auftaktniederlagen (gegen Belgien und Slowakei) zum Trotz nach wie vor intakt. Dazu müssen nun...
ÖVV-Teamchef Michael Warm 2015 © CEV
ÖVV-Teamchef Michael Warm 2015 © CEV

Österreichs Chance, bei der „CEV EuroVolley 2019“ aus der Gruppe zu gelangen, ist den beiden Auftaktniederlagen (gegen Belgien und Slowakei) zum Trotz nach wie vor intakt. Dazu müssen nun aber am Montag (17.30 Uhr, live in ORF SPORT+) gegen Deutschland (1 Punkt) und am Dienstag gegen Spanien (1) Siege her. Danach bekommt es Rotweißrot noch mit dem großen Favoriten Serbien zu tun.

Am Sonntag war Reisetag bei Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft. Man übersiedelte von Brüssel nach Antwerpen, wo die drei letzten Gruppenspiele in der 5200 Besucher fassenden „Lotto Arena“ in Szene gehen werden. Der Tag stand für jene Spieler, die zuletzt voll eingesetzt wurden, auch im Zeichen der Regeneration, für den Abend war eine Video-Analyse angesetzt.

„Wir haben noch immer die Chance, weiterzukommen“, stellt ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath fest und fügt hinzu: „Wichtig wird nun sein, dass unsere Spieler wahrnehmen, dass Deutschland definitiv schlagbar ist. Natürlich sind sie Favorit, aber sie haben erst einen Zähler auf ihrem Konto und stehen wirklich mit dem Rücken zur Wand. Was man dabei nicht vergessen darf: Das letzte Duell mit Deutschland haben wir für uns entschieden!“ 2017 gab es in Linz einen 3:1-Erfolg im Rahmen der World League… Ganze Meldung

im Auftrag des ÖVV

 

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL