Kilde Aamodt siegt, Reichelt wieder ausgeschieden

Damen-RTL: Regensburg siegt in Marburg
Hannes Reichelt 2015 © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Mario Kneisl
Hannes Reichelt 2015 © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Mario Kneisl

Überraschungssieger in Garmisch-Partenkirchen! Der 23-jährige Norweger Aleksander Kilde Aamodt gewann in 01:55.28 Minuten sein 1. Weltcuprennen, verwies mit Startnummer 30 den lange führenden Slowenen Bostjan Kline um 0,22 Sekunden auf Rang zwei. Nur 2/100 hinter Kline landete der Schweizer Beat Feuz auf Platz drei. Dem Südtiroler Christof Innerhofer fehlte nur 1/100 aufs Podest.

Österreichs stark dezimiertes Abfahrtsteam wurde schwer geschlagen. Patrick Schweiger belegte als bester ÖSV-Läufer Rang 13. Der in Kitzbühel brutal gestürzte Hannes Reichelt, im Training am schnellsten, schied mit guter Zwischenzeit aus. „Das war ein dummer Fehler von mir. Ich war schmerzfrei.“ Für Kline ist es der erste Podestplatz seiner Karriere und das erste Top20-Ergebnis (!) dieser Saison.

Brem in Marburg Vierte

Den Damen-Riesentorlauf in Marburg sicherte sich Viktoria Regensburg. Die Deutsche gewann zum zweiten Mal in Serie. Platz zwei ging an Ana Drev (SLO), Platz drei an Tina Weirather. Eva Maria Brem, Führende nach dem 1. Lauf, wurde Vierte, Michaela Kirchgasser Siebente. Brem, bis zur letzten Zwischenzeit in Front, liegt im RTL-Weltcup weiterhin voran: „Angesichts der Form der Viktoria ist es ganz gut für mich, dass jetzt im Riesentorlauf eine kleine Pause ist.“

Ergebnis Abfahrt Garmisch-Partenkirchen

Ergebnis RTL Marburg

Ski-Preisgeldrangliste: Damen, Herren

Ski-Weltcup-Kalender Damen und Herren

Ski-Weltcup-Wertungen

(CHS)

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL