Hypo Tirol VT beendet Champions League mit guter Leistung bei KAZAN

Machtdemonstration des Titelverteidigers
© HYPO TIROL Volleyballteam
© HYPO TIROL Volleyballteam

Das HYPO TIROL Volleyballteam verlor sein letztes Spiel in der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League bei Titelverteidiger Zenit KAZAN 0:3 (16:25, 22:25, 21:25). Die Russen gewannen somit den Pool D mit dem Punktemaximum. Das Star-Ensemble musste in sechs Partien lediglich einen Satz abgeben. Die Innsbrucker beendeten die Gruppenphase mit sechs Punkten hinter KAZAN und Halkbank ANKARA auf Rang drei. Der erhoffte Umstieg in den CEV Cup wurde nur knapp verpasst.

HYPO TIROL VT-Head Coach Daniel Gavan: „Wir konnten in Kasan nichts holen. Die Jungs haben aber nach dem ersten Satz gut reagiert und im zweiten und dritten jeweils bis zum zweiten technischen Time Out das Spiel offengehalten und waren den Russen ebenbürtig. Mit unserer Leistung bin ich zufrieden, obwohl wir vor allem im dritten Satz leichtfertig Punkte hergeschenkt haben. Ich bin mir nicht sicher, ob es ein Team in Europa gibt, das Kasan in dieser Verfassung schlagen kann. Sie kommen aufs Feld und egal wie es steht oder was passiert, alle Spieler ziehen ihr Spiel eiskalt durch. Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft, wir haben eine sehr gute Champions League-Saison gespielt und unsere großen Ziele liegen noch vor uns.“ Ganze Meldung

[ÖVV/PM/RED/HAC]

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL