HYPO NOE Namensgeber für Beachvolleyball Champions Cup!

Einladungsevent beendet Coronavirus-bedingte Wettkampfpause
FOTO © HYPO NOE/Bollwein
FOTO © HYPO NOE/Bollwein

Ende Juni hat die Coronavirus-bedingte Wettkampfpause für Österreichs Beachvolleyball-Asse ein Ende. Bis Mitte Juli geht an Traditionsstandorten in Graz, Klagenfurt, Salzburg und Wien der HYPO NOE Beachvolleyball Champions Cup in Szene. Die besten zwölf rotweißroten Damen- und Herren-Teams werden einander bei diesem exklusiven Einladungsevent gegenüberstehen. Zu allen Spielen wird es einen Livestream geben, das Final-4-Turnier in ORF Sport+ live übertragen. Eine begrenzte Zuschauerzahl soll ab der Zwischenrunde möglich sein.

HYPO NOE ist nicht nur der Namensgeber des Beachvolleyball Champions Cup, sondern unterstützt auch die ÖVV-Topduos Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig, Clemens Doppler/Alex Horst, Martin Ermacora/Moritz Pristauz und Robin Seidl/Philipp Waller. Ganze Meldung

Keyfacts zum HYPO NOE Beachvolleyball Champions Cup

Teilnehmer: Die besten Damen- und Herren-Teams Österreichs (je 12/eine Wildcard)

Preisgeld: 10.000 Euro

Modus:

  • Drei Vorrunden am 26., 27. und 28. Juni mit vier Teams pro Geschlecht in Wien, Salzburg und Klagenfurt (Livestream). Die Teilnehmer können sich in einem Live-Online-Event – in der Reihenfolge ihrer Setzung – den Spielort aussuchen. Jeweils die beiden Gruppenersten und zwei besten -dritten steigen auf.
  • Zwei Zwischenrunden mit jeweils zwei Gruppen zu vier Teams. Gespielt wird am 4. und 5. Juli in Graz und Wien (limitierte Zuschauerzahl vor Ort/Livestream). Die ersten beiden Teams einer Gruppe steigen auf.
  • Finaltag mit vier Damen- und Herren-Teams am 11. Juli in Wien (limitierte Zuschauerzahl vor Ort/live in ORF Sport+ und Livestream).

Sämtliche Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen werden in Absprache mit der Bundesregierung umgesetzt.

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL