Ferrer triumphiert bei Erste Bank Open

Finalerfolg über Steve Johnson
David Ferrer 2015 © e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
David Ferrer 2015 © e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer

Der Champion der Erste Bank Open 2015 heißt erstmals David Ferrer. Im vergangenen Jahr hatte die Nummer acht der Welt im Endspiel noch knapp gegen Andy Murray das Nachsehen, diesmal bezwang er im Finale den starken Außenseiter Steve Johnson 6:4, 4:6 und 7:5. Für den US-Amerikaner war es das erste Finale auf der ATP-Tour – und das bei einem Turnier der Kategorie 500.

Ferrer wurde für seinen bereits 26. Karriere-Titeln mit einem Siegerscheck in Höhe von 423.000 Euro sowie 500 Punkten für die Weltrangliste belohnt. Zudem ist dem Spanier das Ticket für die ab 15. November in London stattfindenden ATP World Tour Finals kaum noch zu nehmen.

„Es war ein sehr enges Match, das auch Steve gewinnen hätte können. Er hat sehr aggressiv und konstant gespielt und auch gut aufgeschlagen. Bei 6:5 im dritten Satz habe ich kurz an das Finale im Vorjahr gedacht, aber dann war ich gleich wieder fokussiert. Das Leben gibt dir manchmal eine zweite Chance, und die habe ich heute genützt“, so Ferrer.

Alle Ergebnisse und der Spielplan [PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL