Favoritensiege für Hypo Tirol und Aich/Dob

Wörther-See-Löwen wahren Playoff-Chance
© HYPO TIROL Volleyballteam
© HYPO TIROL Volleyballteam

Der VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt feierte am Samstag in der 16. Runde der DenizBank AG Volley League Men einen 3:1 (23:25, 25:18, 30:28, 25:18)-Heimsieg über supervolley OÖ, kletterte auf Rang fünf und hat damit weiterhin alle Chance auf das begehrte Playoff-Ticket. In den weiteren Samstagsspielen gab es klare Favoritensiege. Meister und Tabellenführer Hypo Tirol Volleyballteam setzte sich in Weiz 3:0 (25:13, 25:23, 25:17) durch. Verfolger SK Posojilnica Aich/Dob kam im Heimspiel gegen den UVC Holding Graz zu einem 3:0 (25:12, 25:10, 25:20)-Kantersieg. Ganze Meldung

Bei den Damen machte ASKÖ Linz/Steg einen Großen Schritt Richtung Austrian Volley League Women-Semifinale. Die Stahlstädterinnen gewannen das Spitzenspiel gegen die Damen des UVC Holding Graz 3:1 (25:19, 25:19, 18:25, 25:13). Der Vorsprung auf die drittplatzierten Murstädterinnen beträgt drei Runden vor Ende des Grunddurchgangs sechs Punkte. Der souveräne Tabellenführer und Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post wurde seiner Favoritenrolle im Duell mit Vizemeister VC Tirol gerecht, setzte sich in der SH Fünfhaus 3:1 (25:11, 22:25, 25:11, 25:14) durch und steht damit vor dem Gewinn des Grunddurchgangs. Nur die Top-2 qualifizieren sich direkt für das Halbfinale. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL