Buchegger und Berger spielen groß auf

Nummer zwei der Scorerliste
ÖVV-Team 2017 © CEV
ÖVV-Team 2017 © CEV

Paul Buchegger entwickelt sich Woche für Woche immer mehr zum Shooting-Star im europäischen Volleyball! Der Oberösterreicher spielt seit Wochen in Topform und ist derzeit zweitbester Scorer in der italienischen A1! Buchegger ist aktuell der Spieler der Stunde in der italienischen Serie A1.

Nach zehn Spieltagen hält der Oberösterreicher bei schier unglaublichen 188 Punkten und ist damit die aktuelle Nummer zwei der Liga. Nur der Niederländer Abdel-Aziz liegt noch vor dem 21-Jährigen. Von Bucheggers Lauf profitiert in erster Linie auch dessen Klub Ravenna, der sich weiter am vierten Platz der Liga hält und damit ebenfalls die große Überraschung der bisherigen Saison ist. Am vergangenen Wochenende lag Ravenna gegen Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia zunächst mit 0:1 zurück, konnte das Match aber noch drehen und mit 3:1 als Sieger vom Feld gehen. Während die Gegner besonders am Block stark aufzeigten (13:6), war Ravenna am Service (14 Punkte) und am Angriff klar überlegen (50:36 Punkte). Es war der sechste Saisonsieg für Buchegger und Co. und eine perfekte Überleitung zum bevorstehenden Auftakt im CEV Volleyball Challenge Cup 1/16-Finale. Am Mittwoch trifft Ravenna in Dänemark auf GENTOFTE Volley. Am 21. Dezember findet das Rückspiel statt. Am Sonntag folgt dann ein echtes Highlight. Ravenna gastiert in Modena. Buchegger trifft auf Weltstars wie den Franzosen Ngapeth oder den Brasilianischen Olympiasieger Bruno.

Starke Vorstellung von Berger
Das Ligaspiel gegen Castellana Grotte war für Perugia gewissermaßen eine Generalprobe für den bevorstehenden Auftakt der Gruppenphase der CEV Volleyball Champions League. Am Mittwoch empfängt Perugia den italienischen Dauerrivalen Macerata und will sich für die jüngste 0:3-Niederlage revanchieren. Umso besser, dass die Generalprobe tatsächlich gelang. Gegen Castellana Grotte setzte sich Perugia in drei Sätzen durch. Berger bekam von Trainer Bernardi dieses Mal viel Spielzeit eingeräumt und zeigte eine sehr gute Leistung. Mit acht Punkten war der Oberösterreicher zweitbester Scorer. Besonders am Angriff erreichte er mit 54 Prozent Punktquote einen beachtlichen Wert. In der Liga geht es für Perugia gegen den Zehnten Latina weiter. Ganze Meldung
(ÖVV)

 

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL