Austria gleicht in letzter Minute aus

1:1 im Derby gegen Rapid
Austria-Trainer Thorsten Fink © markusreitler.com
Austria-Trainer Thorsten Fink © markusreitler.com

Austria und Rapid trennten sich am Sonntag im 320 Wr. Derby mit einem 1:1 (0:0). Kvilitaia (55.) bzw. Rotpuller (94.) erzielten die Tore. Vor 15.000 Zusehern im Happel-Stadion sah Rapid bereits wie der Sieger aus, ehe den Veilchen nach einem langen Ball auf Lukas Rotpuller doch noch der Ausgleich gelang. In der 55. Minute waren die Hütteldorfer durch eine Flanke von Derby-Debütanten Andreas Kuen, 21, in Führung gegangen, obwohl die Veilchen zuvor gefährlicher waren.

Fast wäre der grünweiße Kampfgeist mit drei Punkten belohnt worden. Nach Joelintons (diesmal im Mittelfeld) Ausschluss (gelbrot) in der 66. Minute kamen die Gastgeber aber immer mehr auf und somit auch zum verdienten Remis. Am Ende blieb ein Punkt – und der Abstand auf die Austria bei 10 Zählern.

Rapid-Kapitän Schwab spielte bei seinem Comeback durch. Im Tor agierte Knoflach als neue Nummer eins. Kuen sorgte mit schnellen Flanken in den Strafraum immer wieder für Gefahr. Interessant auch die taktische Variante von Rapid-Trainer Canadi gegen Austrias Holzhauser: Er ließ ihn von Kvilitaia quasi manndecken und nahm ihn so, von Standards abgesehen, praktisch aus dem Spiel.

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

(CHS)

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL