Aich/Dob und Waldviertel wieder souverän

CL: Hypo Tirol glaubt an seine Chance
© UVC Weberzeile Ried im Innkreis/Heinrich Moser
© UVC Weberzeile Ried im Innkreis/Heinrich Moser

Der Tabellenführer der DenizBank AG Volley League Men, der SK Posojilnica Aich/Dob, eilte am Samstag zum nächsten Sieg. Die Bleiburger entschieden das Kärntner Derby beim VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt mit 3:0 (25:9, 25:23, 25:13) für sich und halten nach acht Spielen beim Punktemaximum und einem Satzverhältnis von 24:1! Die SG Raiffeisen Waldviertel feierte den sechsten Sieg, gewann beim Aufsteiger UVC Weberzeile Ried im Innkreis souverän 3:0 (25:13, 25:18, 25:22). Für die Oberösterreicher war es das erste Heimspiel in der DenizBank AG Volley League Men, für Waldviertel der fünfte Dreisatzerfolg in Serie. „Was die Rieder heute auf die Beine gestellt haben, war sensationell. Gerflorbelag, Lichtershow, VIP-Bereich und vieles mehr – so macht man perfekte Werbung für den Volleyballsport“, lobte Waldviertel-Manager Werner Hahn die Gastgeber.  Ganze Meldung

Volle Konzentration gibt es derzeit beim HYPO TIROL Volleyballteam! Österreichs Meister hat die 1:3-Niederlage gegen den VFB Friedrichshafen im Hinspiel der dritten Champions League-Runde analysiert und reist mit dem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und dem Glauben an die Aufstiegschance an den Bodensee. LAOLA1.tv und ORF Sport+ (TVthek) übertragen das Rückspiel am Sonntag ab 18 Uhr live aus der ZF Arena. Der Sieger dieses Duells steht in der Gruppenphase der besten 20 Teams Europas. Ganze Meldung

In der Damen-Liga musste sich UVC Holding Graz am Samstag erstmals in dieser Saison geschlagen geben, verlor nach sieben Siegen das Heimspiel gegen Vizemeister VC Tirol 2:3 (25:19, 25:20, 22:25, 21:25, 11:15) und Platz zwei an Askö Linz-Steg. Die Stahlstädterinnen setzten sich beim ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 3:1 (11:25, 26:24, 25:9, 25:19) durch. An der Tabellenspitze steht aber Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post. Das Team von Trainer Jiri Siller fuhr bei der SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz den achten Saisonsieg ein, behielt mit 3:1 (25:17, 25:17, 25:27, 25:22) die Oberhand. Siller: „Steirerinnen haben uns voll gefordert, sie haben einfach locker drauflos gespielt.“ Überragend auf Seiten der Gäste war Paula Gubova mit 29 Punkten. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL