1. Sieg für Amstetten, auch Aich/Dob und Waldviertel erfolgreich

DenizBank AG Volley League
SG VCA Amstetten NÖ 2018 - FOTO © Peter Maurer
SG VCA Amstetten NÖ 2018 - FOTO © Peter Maurer

ÖVV-Cup-Champion SG VCA Amstetten NÖ fuhr am Nationalfeiertag in seinem vierten DenizBank AG VL-Saisonspiel die ersten Punkte ein. Das Team von Headcoach Jan Schmidt feierte beim VBK Wörther-See-Löwen einen überzeugenden 3:0 (25:19, 25:23, 25:22)-Erfolg. Schon am Samstag gastiert Amstetten in der Bluebox-Arena beim UVC Holding Graz.

Nur eine Stunde benötigte Vizemeister SG Union Raiffeisen Waldviertel, um in der Stadthalle Zwettl einen 3:0 (25:14, 25:14, 25:19)-Heimsieg über den UVC Ried/Innkreis einzufahren. Die Hausherren waren drückend überlegen: Angriffspunkte 37:23, Asse 4:1 und Blocks 14:3. Nur bei den Eigenfehlern lagen die Teams gleichauf (20:20). Topsocrer waren Lukasz Szarek (17) und Lars Bornemann (12) bzw. der Ex-Waldviertler Markus Berger (8), Tomasz Rutecki und Tomasz Polczyk (je 5).

Anlaufschwierigkeiten hatte Titelverteidiger und Tabellenführer SK Posojilnica Aich/Dob beim VBC TLC Weiz. Die Steirer konnten den ersten Satz gewinnen, mussten sich aber in 92 Minuten 1:3 (25:20, 15:25, 21:25, 20:25) geschlagen geben. Aich/Dob hält nach vier Spielen beim Punktemaximum. Auch am Samstag sind die Südkärntner im Einsatz, bestreiten in der JUFA-Arena Bleiburg ihr zweites MEVZA Cup-Saisonspiel gegen Vegyész RC Kazincbarcika aus Ungarn. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL