Warm nach Italien-Spiel: „Viel ausprobiert!“

undschaftlichen Länderspiel gegen Italien musste sich Österreichs Herren-Volleyball-Nationalteam am Donnerstag in Cavalese mit 0:3 (16:25, 19:25, 26:28) geschlagen geben. Topscorer der ÖVV-Truppe waren Alex Berger (11), Paul Buchegger (7),...
ÖVV-Team 2016 © CEV
ÖVV-Team 2016 © CEV

undschaftlichen Länderspiel gegen Italien musste sich Österreichs Herren-Volleyball-Nationalteam am Donnerstag in Cavalese mit 0:3 (16:25, 19:25, 26:28) geschlagen geben. Topscorer der ÖVV-Truppe waren Alex Berger (11), Paul Buchegger (7), Edin Ibrahimovic (7) und Mathäus Jurkovics (7). Am Mittwoch hatte Rotweißrot den Italienern, die mit ihrem erweiterten Nationalteam-Kader angetreten sind, harte Gegenwehr über fünf Sätze geliefert: 2:3 (22:25, 25:22, 26:24, 22:25, 13:15).

In der 2. Partie war man vor allem am Block unterlegen (3:10). Dazu beging man auch deutlich mehr Eigenfehler (33:19) als die Auswahl aus dem Land des Weltranglisten-Dritten. Nachdem man die ersten beiden Sätze doch klar verloren hatte, konnte man dem Favoriten im dritten aber wieder voll fordern (26:28).

Damit haben Österreichs „Euro-Fighter“ den ersten Teil des EM-Sommers (5:1-Siege in der European League) beendet. Die Mannschaft von Michael Warm tritt nun die Heimreise und ihren Urlaub an, wobei bei jedem Teamspieler ein Athletik-Trainingsplan mit im Gepäck sein wird. Ganze Meldung

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL