Waldviertel dreht Spiel gegen Graz

Steirer holen 1. MEVZA-Punkt
© CEV

Beflügelt vom Sieg gegen VCA Amstetten NÖ am Donnerstag setzte sich Union Raiffeisen Waldviertel Samstagabend im rotweißroten MEVZA League-Hit gegen UVC Holding Graz durch – allerdings erst nach packenden fünf Sätzen. Schlussendlich mussten sich die Gastgeber 2:3 (25:23, 25:22, 17:25, 18:25, 8:15) geschlagen geben.

Im Entscheidungssatz stellte URW-Topscorer Marek Sulc mit Servicewinnern rasch auf 3:0. Waldviertel erhöhte den Druck noch weiter und blieb dank einer effiziente Netzarbeit sowohl im Block als auch im Angriff in Führung. Die Gastgeber konnten nicht mehr dagegenhalten. Somit ging der fünfte Durchgang klar mit 15:8 an die Niederösterreicher.

„Graz begann auf fast jeder Position mit der zweiten Mannschaft in der Grundsechs. Diese Jungen spielen ohne Respekt und mit viel Enthusiasmus. Mit dieser Energie haben wir uns richtig schwergetan. Wir mussten unsere Taktik komplett umstellen, aber ab dem dritten Satz fanden wir unseren Rhythmus wieder. Ein so schweres Spiel noch umzudrehen, war für meine Mannschaft mental wichtig. Das prägt“, resümierte Waldviertel-Trainer Zdenek Smejkal. Mehr

PM/RED

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL