Wahrscheinlich 5 Monate Pause für Buchegger

Eingriff am Meniskus notwendig
FOTO © ÖVV/Leo Hagen
FOTO © ÖVV/Leo Hagen

In die riesige Freude über den überraschenden 3:1-Heimsieg der ÖVV-Herren in der EM-Qualifikation gegen die Nations-League-Nation Portugal mischte sich ein großer Wermutstropfen: ÖVV- Top-Angreifer Paul Buchegger schied im dritten Satz mit einer Knieverletzung aus (ORF-Bericht).

Der 22-Jährige wurde unmittelbar danach von Zwettl ins Rudolfinerhaus nach Wien zu Verbandsarzt Kniespezialist Dr. Lukas Brandner überstellt, begleitet wurde er von seiner Freundin, der ÖVV-Aufspielerin Dana Schmit, sowie ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath. Die Nacht verbrachte Österreichs Europacupsieger mit Infusionen im Spital. Bei einer MR-Untersuchung am Sonntag durch Dr. Brandner wurde ein eingeklemmter Meniskus festgestellt und der Eingriff gleich im Anschluss vorgenommen.

Buchegger, der im Sommer von Ravenna nach Monza gewechselt ist, wird wahrscheinlich rund fünf Monate pausieren müssen. Dr. Brandners Plan sah vor, den Meniskus zu nähen, was für die weitere Karriere des Oberösterreichers die bessere OP-Variante bedeutet, aber eine längere Rehab-Dauer nach sich zieht. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL