Trofaiach im HBA-Halbfinale

Vöslau schafft Klassenerhalt

Im Oberen Bundesliga-Playoff hat der ATV TDE Group Trofaiach am Samstag das Halbfinal-Ticket gelöst. Und das als spielfreies Team. Die Niederlage 17:24 (6:11)-Heimniederlage von medalp Handball Tirol gegen den HC ece bulls Bruck machte alles klar.

Im zweiten OPO-Spiel des Abends musste sich der SC kelag Ferlach dem UHC Erste Bank Hollabrunn daheim klar geschlagen geben, verlor 26:31 (13:13). Die Niederösterreicher überholten damit die Kärntner in der Tabelle und sind nun Zweite hinter Bruck.

Der Vöslauer HC hat am Samstag den Klassenerhalt geschafft! Der Aufsteiger sicherte sich im Unteren Playoff vor 600 Zusehern durch einen 31:25 (18:14)-Heimsieg gegen die HBA Fivers WAT Margareten im Unteren Playoff Platz 3 und damit den Verbleib in der Liga.

Vöslau-Obmann Peter Gauss: „Wir haben immer klar geführt, lagen stets mit 3, 4 Toren voran. Es war ein sehr gutes Spiel mit auch sehr guten jungen Fivers. Wir sind froh, dass wir weiterhin in der Bundesliga sein dürfen. Das ist sehr wichtig für den Klub und seine Nachwuchsarbeit!“

Gänserndorf in der Relegation
Im zweiten UPO-Spiel bewies der WAT Fünfhaus, dass er doch noch punkten kann und holte gegen den UHC SISPO Gänserndorf daheim ein 31:31 (15:18). Damit trifft Fünfhaus auch in der Relegation auf Gänserndorf.

Die Gänserndorfer lagen in der ersten Hälfte immer voran, führten schon mit +4 Toren. In der zweiten Halbzeit holte Fünfhaus aber einmal einen -4-Tore-Rückstand und einmal einen -3-Tore-Rückstand auf und erkämpfte sich am Ende den ersten Punkt im Playoff. WAT Fünfhaus-Trainer Edin Kadic: „Wir haben mit diesem Punkt gezeigt, dass wir noch leben.“ Gänserndorfs Sportlicher Leiter Hartwig Schmoldas: „So kann das nicht weitergehen…“

Bundesliga, Oberes Playoff:
medalp Handball Tirol – HC ece bulls Bruck 17:24 (6:11)
SC kelag Ferlach – UHC Erste Bank Hollabrunn 26:31 (13:13)

k++letzte Runde:k–
25.04., 19:00: ATV TDE Group Trofaiach – medalp Handball Tirol
25.04., 19:00: HC ece bulls Bruck – SC kelag Ferlach

1 HC ece bulls Bruck 7/8 6 0 1 183:154 29 24
2 UHC Erste Bank Hollabrunn 8/8 5 0 3 192:176 16 22
3 SC kelag Ferlach 7/8 4 0 3 197:178 19 21
4 ATV TDE Group Trofaiach 7/8 2 1 4 170:181 -11 16
———————————————————————
5 medalp Handball Tirol 7/8 0 1 6 142:195 -53 12

Bundesliga, Unteres Playoff:
Vöslauer HC – HBA Fivers WAT Margareten 31:25 (18:14)
Best Players Award: GINDERS Maximilian (Vöslau) bzw. STOJANOVIC Stribor (Fivers)

WAT Fünfhaus – UHC SISPO Gänserndorf 31:31 (15:18)
Best Players Award: VUKSA Goran (Fünfhaus) bzw. TSCHUR Tomas (Gänserndorf)

k++letzte Runde:k–
25.04., 19:00: HSG Holding Graz – HBA Fivers WAT Margareten
25.04., 19:00: Vöslauer HC – UHC SISPO Gänserndorf

1 HSG Holding Graz 7/8 5 0 2 207:180 27 18
2 HBA Fivers WAT Margareten 7/8 4 0 3 195:188 7 18
3 Vöslauer HC 7/8 4 0 3 210:194 16 16
———————————————————————
4 UHC SISPO Gänserndorf 7/8 4 1 2 189:178 11 11
5 WAT Fünfhaus 8/8 0 1 7 217:278 -61 6

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL