Teamchef Michael Warm: „Werden bei EM etwas reißen!“

Die Stimmen nach der erfolgreichen Qualifikation
ÖVV/Leo Hagen
ÖVV/Leo Hagen

Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Herren löste Mittwochabend mit einem 3:1-Auswärtssieg über Kroatien erstmals aus einer Qualifikation heraus und eigener Kraft das EM-Ticket, fährt als einer der fünf besten Gruppenzweiten zur Endrunde, die vom 12. bis zum 29. September in Frankreich, Slowenien, Belgien und Niederlande in Szene gehen wird. Aus diesem Anlass fand am Donnerstag im Haus des Sports in Wien ein Pressegespräch (Video) mit ÖVV-Präsident Gernot Leitner, ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath, ÖVV-Teamchef Michael Warm und ÖVV-Teamspielern statt!

ÖVV-Präsident Gernot Leitner: „Uns haben Gratulationen vom Bundespräsidenten abwärts aus vielen Ecken der Welt erreicht. Es haben sich Viele mit uns sehr gefreut. Die Volleyball-Community ist groß geworden. Die Meilensteine, die man sich setzt, sind oft nur schwierig zu erreichen. Dieser war von langer Hand geplant. Der Weg mit dem Ziel, sich aus eigener Kraft für die EM 2019 zu qualifizieren, wurde nach der Heim-EM vor acht Jahren eingeschlagen. Die geschaffenen Strukturen haben Früchte getragen. Das Team hat die Reife, Erfahrung und Abgebrühtheit aufgebaut, die es braucht, um in den entscheidenden Phasen zu bestehen. Man hat gesehen, dass nur ein kontinuierlicher Weg eine Nation nach oben bringen kann. Wir werden die Strukturen, die uns diesen Erfolg beschert haben, jetzt weiter hochfahren und professionalisieren. Unser nächster Weg wird natürlich zur Sportpolitik sein. Für uns darf keine Woche vergehen, ohne konkret planen zu können. Mit dieser Mannschaft kann man hohe Erwartungen in die kommende EM setzen. Uns ist aber natürlich auch bewusst, dass wir auf absolute Weltstars, Olympiasieger, Volleyball-Millionären treffen.“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL