Tabellenführer Linz-Steg gewinnt auch beim Meister

13. AVL-Runde

Tabellenführer ASKÖ Linz/Steg feierte im Schlagerspiel der 13. AVL-Runde einen 3:1 (19:25, 25:15, 25:20, 25:23)-Erfolg beim Meister UVC Holding Graz. Den Stahlstädterinnen glückte somit die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde. Linz-Steg führt sieben Punkte vor der SG Prinz Brunnenbau Volleys, die allerdings an diesem Wochenende nicht im Einsatz war. Graz ist Fünfter.  Topscorerinnen Ursula Ehrhart (20), Birgit Ebster-Schwarzenberger (10) und Nina Nesimovic (7) bzw. Sophie-Marie Maass (14), Monika Chrtianska und Samantha Cash (je 13). Angriffspunkte 41:51, Asse 5:8, Blockpunkte 12:7, Eigenfehler 28:25.

„In den entscheidenden Situationen haben wir nicht durchgezogen. Dennoch hätten wir es beinahe in einen fünften Satz geschafft. Die Linzerinnen haben aber verdient gewonnen, sind nicht umsonst auf Platz eins“, erklärte Graz-Libera Bettina Schröttner. Zufrieden zeigte sich Linz-Steg-Coach Roland Schwab: „Mein Team hat sich richtig ins Spiel reingekämpft und hatte die richtigen Antworten auf kleine Rückschläge parat. Für uns ist das natürlich ein toller Jahresabschluss. Herzliche Gratulation an die Spielerinnen zu der ersten Saisonhälfte. Jetzt gilt es, einige Tage richtig abzuschalten, um mit frischer Energie ins neue Jahr zu starten.“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL