Sturm Graz ist Winterkönig

Salzburger Nullnummer gegen den LASK
Neo-Teamchef und Noch-Sturm-Trainer Franco Foda © GEPA pictures/ Raiffeisen
Neo-Teamchef und Noch-Sturm-Trainer Franco Foda © GEPA pictures/ Raiffeisen

Meister Red Bull Salzburg wird nicht an der Tabellenspitze der Bundesliga überwintern. Die Bullen mussten sich am Samstag gegen den LASK mit einem 0:0 begnügen. Damit steht Sturm Graz als Winterkönig fest.  Die Steirer gastieren am Sonntag bei der Austria. Rapid schoss sich in St. Pölten den zuletzt aufgestauten Frust mit einem 5:0-Sieg von der Seele. Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

Sky-Stimmen:

Oliver Glasner (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Großes Kompliment an die Spieler heute. Sie haben noch einmal alles reingeworfen, was sie hatten. Defensiv war das eine außergewöhnlich gute Leistung. Ich glaube, wir haben fast keine hundertprozentige Torchance von Red Bull zugelassen hier im Stadion. Das ist äußerst schwierig. Es war wirklich eine tolle Leistung. Man muss auch bedenken, wir haben ja auch mit Gernot Trauner, Ullmann und Erdogan noch drei Defensivspieler vorgegeben. Hut ab vor den Burschen, wie wir das heute gemacht haben.“

Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Ich finde, dass es insgesamt eine sehr gute Hinrunde von uns war. Heute hätten wir uns einen Sieg verdient. Ich glaube, wir waren die Mannschaft, die hier auf Sieg gespielt hat. Vielleicht haben dann hinten raus in der letzten Zone ein paar Körner gefehlt und auch ein bisschen Konzentration. Es war noch einmal eine Energieleistung meiner Mannschaft, die bis zum Schluss alles probiert hat, um dieses Spiel zu gewinnen. Die Jungs haben hier heute extrem viel investiert und probiert.“

…über den Titel des Winterkönigs: „Herzlichen Glückwunsch nach Graz. Ich denke, dass sie sich das verdient haben.“

(PM/RED)

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL