Stockerau wirft Hypo aus dem Cup

Niederösterreicherinnen damit erstmals nicht im Finale
FOTO © Hypo NÖ/Heinz Starka
FOTO © Hypo NÖ/Heinz Starka
Der UHC Müllner Bau Stockerau steht im ÖHB-Cup-Halbfinale! Carmen Reiss und Co. setzten sich im mit Spannung erwarteten Schlagerspiel gegen Serienmeister und Pokal-Rekordsieger Hypo NÖ durch. Der 24:19 (13:10)-Heimerfolg in der Sporthalle Alte Au war hochverdient, schließlich lag Stockerau nur ganz zu Beginn zurück.Die Gastgeberinnen ließen sich auch nicht beirren, als sie eine 5-Tore-Führung aus der Hand gaben. In den letzten elf Minuten gelang Hypo NÖ kein Treffer mehr, während Stockerau mit vier Toren in Folge den Sack zumachen konnte. Die Südstädterinnen, die ohne Gorica Acimovic (Foto) angetreten waren, haben damit ihr erstes Saisonzielklar verfehlt. Nach dem verlorenen Endspiel gegen die MGA Fivers in der vergangenen Saison wollten sie unbedingt den 30. Cup-Titel in der Klubgeschichte einfahren, scheiterten nun aber erstmals sogar vor dem Finale. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL