Spitzenduell an Hypo Tirol VT

1. AVL-Niederlage für Waldviertel
© HYPO TIROL Volleyballteam
© HYPO TIROL Volleyballteam

Das Hypo Tirol Volleyballteam gewann am Samstag den AVL-Hit gegen die SG Union Raiffeisen Waldviertel in der USI-Halle 3:0 (25:18, 26:24, 25:19). Der Titelverteidiger und Champions League-Teilnehmer feierte somit den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Das Hypo Tirol VT musste erst einen Satz abgeben. Für die URW war es die erste Meisterschafts-Niederlage 2015/16, man bleibt aber erster Verfolger der Innsbrucker.

Tirol-Head Coach Daniel Gavan: „Wir haben unser Ziel erreicht und drei Punkte geholt. Nach dem Spiel vor wenigen Tagen in Ankara ist verständlich, dass wir heute mit etwas weniger Emotion agiert haben. Man hat aber auch gesehen, dass, egal wer am Feld steht, die Mannschaft viel Spass am Spiel hat.“ Ganze Meldung!

AVL Men, Samstag
SG Union Raiffeisen Bisamberg/hotVolleys – UVC Holding Graz 0:3 (25:27, 17:25, 13:25)
Spieldauer: 70 Minuten

Hypo Tirol Volleyballteam – SG Union Raiffeisen Waldviertel 3:0 (25:18, 26:24, 25:19)
Spieldauer: 77 Minuten
Topscorer: TEPPAN 13, SOARES PESSOA 11, BEER 11 bzw. MENNER 13, MICHEL 11, BOFF 8

VBC TLC Weiz – SG VCA Amstetten NÖ 0:3 (22:25, 20:25, 28:30)
Spieldauer: 103 Minuten
Topscorer: SCHLOFFER 17, SCHWEIGHOFER 9 bzw. LANDFAHRER 20, Tröthann 19

Sonntag
VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SG VC MusGym Salzburg, BSH Sportpark, 14.00 Uhr
SU Supervolley OÖ – SK Posojilnica Aich/Dob, BG/BRG, 17.00 Uhr

bereits am Freitag
VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SU Supervolley OÖ 2:3 (25:23, 12:25, 22:25, 25:23, 14:16)
Spieldauer: 125 Minuten
Topscorer: FRÜHBAUER 27, SCHNETZER 13 bzw. YHOST 26, WEST 17

Tabelle

Im Auftrag des ÖVV.

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL