Shiffrin gewinnt WM-Super G, Debakel für ÖSV-Athletinnen

Silber an Goggia vor Suter
Mikaela Shiffrin © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Christian Walgram
Mikaela Shiffrin © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Christian Walgram

Mikaela Shiffrin hat ihrer beeindruckenden Karriere ein weiteres Highlight hinzugefügt. Die 23-jährige US-Amerikanerin gewann in Aare den Super-G und damit ihr viertes WM-Gold. Ihre ersten drei hatte sie 2013, 2015 und 2017 im Slalom geholt. Silber mit nur zwei Hundertstel Rückstand sicherte sich die Italienerin Sofia Goggia vor Corinne Suter (+0.05 Sekunden). Die Österreicherinnen wurden schwer geschlagen. Titelverteidigerin Nicole Schmidhofer kam als beste ÖSV-Athletin über Rang elf vor Tamara Tippler nicht hinaus. Ramona Siebenhofer wurde 15., Stephanie Venier und Christina Ager schieden aus. Lindsey Vonn stürzte spektakulär, blieb in ihrem vorletzten Rennen unverletzt und wird ihre herausragende Karriere mit der Abfahrt am Sonntag beenden.

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL