Serbien zum 3. Mal Europameister

Österreichs-Gruppengegner Serbien hat sich am Sonntag durch einen Finalsieg über Slowenien in Paris mit einem 3:1 (19:25, 25:16, 25:18, 25:20)-Erfolg nach 2001 und 2011 (in Wien) zum 3. Mal...
Serbien 2016 © FIVB
Serbien 2016 © FIVB

Österreichs-Gruppengegner Serbien hat sich am Sonntag durch einen Finalsieg über Slowenien in Paris mit einem 3:1 (19:25, 25:16, 25:18, 25:20)-Erfolg nach 2001 und 2011 (in Wien) zum 3. Mal zum Europameister gekrönt! Nemanja Petric verwandelte mit einem Service-Ass den 1. Matchball. Vor einer tollen Kulisse und bei einer fantastischen Atmosphäre in der Pariser AccorHotels Arena ging der MEVZA-Vertreter Slowenien mit 1:0 in Sätzen in Führung. Dabei spielten Pajenk und Kozamernik groß auf. Sie lagen bei 100%! Danach riss aber der Faden im Spiel des Außenseiters, der mehr und mehr frustriert wirkte. Anders Serbien, das groß aufspielte und im 3. Satz vor allem am Block und Service stark agierte. Nicht zu stoppen war Uros Kovacevic in den Sätzen drei und vier. Schlussendlich ein verdienter Sieg der Serben. Auch bei den Damen ist Serbien Europameister geworden.

Topscorer Serbien: ATANASIJEVIC Aleksandar 22, KOVACEVIC Uros 20
Topscorer Slowenien: CEBULJ Klemen 15, PAJENK Alen 12

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL