Russland mit Wut im Bauch und dem Rücken zur Wand

EM-Qualifikation
Petra Blazek © ÖHB/Pucher
Petra Blazek © ÖHB/Pucher

Am Sonntag steht Österreichs Handball Frauen Nationalteam das letzte Spiel in der Qualifikation zur EM 2018 bevor. Im September 2017 landete man gegen Olympiasieger Russland in der Südstadt einen 27:25-Sensationserfolg, den ersten Sieg gegen Russland überhaupt. Dementsprechend erwartet man, dass die Russinnen diesen für sie dunklen Fleck ausmerzen wollen und mit Wut im Bauch antreten. Nach der knappen 25:28-Niederlage gegen Rumänien vergangenen Donnerstag, absolvierte man eine 16-stündige Anreise nach Astrakhan. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden hätte man das Ticket für die EURO 2018 in Frankreich fix in der Tasche. Doch selbst bei einer Niederlage könnte man sich noch als bester Dritter aller Qualigruppen qualifizieren. Ganze Meldung

(ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL