Canadi: „Das geht mir auf die Eier!“

Rapid nach 1:1 gegen SVM nun schon 7 Spiele sieglos
Rapid-Trainer Damir Canadi 2017 © GEPA pictures/ Wien Energie
Rapid-Trainer Damir Canadi 2017 © GEPA pictures/ Wien Energie

Rapid kann weiter nicht gewinnen! Die Hütteldorfer mussten sich am Samstag zum Auftakt der 26. Bundesliga-Runde gegen den Vorletzten, Mattersburg, mit einem 1:1 begnügen. Schon in der 1. Minute war das schlechteste Auswärtsteam der Liga durch David Atanga in Führung gegangen. Der Ausgleich der Wiener fiel in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Giorgi Kvilitaia. Zuvor war ein Sonnleitner-Treffer wegen Abseits aberkannt worden. In der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Gastgeber, bei denen Rapid-Legende Steffen Hofmann von Beginn an bis zur 73. Minute spielte, mehrere Chancen, konnten sie aber nicht verwerten. Unterm Strich war es der erste Punkt für Rapid nach drei Niederlagen in Folge. Seit bereits sieben Spielen ist der Rekordmeister sieglos… Eine derart lange Zeit der Erfolglosigkeit gab es zuletzt vor vier Jahren, als man neun Spiele in Folge ohne „Dreipunkter“ blieb.

Einen Heimsieg feierte die Admira: 1:0 über Sturm Graz. Seinen Negativlauf gestoppt hat Ried mit einem 2:0 gegen Altach. Ebenfalls einen Heimerfolg gab es für Wolfsberg, das St. Pölten 1:0 besiegte. Der Schlager der Runde steigt am Sonntag in Salzburg, wenn die Bullen Austria Wien empfangen. Mit einem Sieg könnten die Veilchen den Rückstand auf den Tabellenführer auf 3 Punkte reduzieren und so die Meisterschaft spannend machen.

Sky-Stimmen:

Damir Canadi (Trainer SK Rapid Wien):

…über das Spiel: „Ich bin natürlich nicht zufrieden. Wir haben uns das Leben schwer gemacht. Nach dem frühen Rückstand mussten wir sehr viel Energie gegen eine tiefstehende Mannschaft aufbringen. Das ist, was mich am meisten ärgert.“

…über No-Look-Pässe: „Wir wollen oft einen No-Look-Pass spielen – das ärgert mich, weil wir oft darüber sprechen. Das geht mir auf die Eier. Es geht um den letzten, vorletzten Pass, den wir mit einer Lockerheit und Arroganz reinspielen. Die Mannschaft hat sich das angeeignet und das kritisiere ich, aber sonst war es in Ordnung, mich ärgern vor allem die letzten Bälle.“

…über die folgende Pause: „Wir müssen schauen, die Verletzungen wegzubekommen. Es ist so wie es ist und ich ärgere mich, aber es wird schon wieder anders ausschauen.“

Gerald Baumgartner (Trainer SV Mattersburg):
…über das Spiel: „Ich bin sehr zufrieden, es fühlt sich wie ein Sieg an für uns. Es ist nicht leicht gegen Rapid. Sie machen enorm viel Druck. Wir haben gut verteidigt, ein frühes Tor geschossen und bis zum Schluss alles reingeworfen. Der Punkt ist verdient, wir sind sehr zufrieden.“

…über Stefan Maierhofer: „Er hat seine Sache extrem gut gemacht. Wir haben ihn dann 20 Minuten vor Schluss runtergenommen, um nichts zu riskieren.“

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL